Aufrufe
vor 1 Jahr

diebank 09 // 2019

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

BERUF & KARRIERE Mindset

BERUF & KARRIERE Mindset bei den Führungskräften Bei der ING wurde die Position des Agile Coaches geschaffen, um Mitarbeiter und Führungskräfte während der Transformation zur agilen Organisation und stetigen Entwicklung zu begleiten. Führungskräfte in der ING geben agilen Teams jetzt Ziele vor und ermöglichen ihnen, selbst Wege zu erarbeiten, wie sie diese Ziele erreichen. Das bedeutet: weg von der klaren Vorgabe, was, wann, wie, von wem, wo zu tun ist, und hin zu Transparenz in der Ausrichtung und der Freiheit für die Mitarbeiter, diese Einzelheiten selbst zu bestimmen. Die Erfahrung zeigt, dass agile Teams so mehr und schneller lernen: Sie experimentieren immer wieder, was am besten wie funktioniert, sie setzen das Gelernte um und verbessern sich und ihre Arbeit ständig. Nadine Zasadzin, zuvor in einer traditionellen Führungsrolle tätig, leitet heute bei der ING das Team der agilen Coaches. Sie bewarb sich aus einer traditionellen Führungsrolle heraus auf diese Aufgabe und wurde gerade in der Anfangsphase mit großen Herausforderungen konfrontiert: Sie musste herausfinden, was passiert, wenn sie Entscheidungen und Prozesse aus der Hand gibt. Dazu stellten sich ihr weitere Fragen: Welchen Detailgrad an Information braucht das Team, um selbstständig Entscheidungen zu treffen? Was ist das richtige Maß an Autonomie und Ausrichtung für die Führungskraft und das Team? Wie können Mitarbeiter mehr in Führungsherausforderungen involviert werden? Nadine Zasadzin erinnert sich: „Wichtig war mir, wie ich gleichzeitig die agilen Prinzipien ‚Menschen großartig machen‘ und ‚Experimentieren und schnell lernen‘ einhalten konnte, ohne die Kontrolle und Übersicht zu verlieren.“ 09 // 2019

BERUF & KARRIERE FAZIT Servant Leadership verlangt eine neue Denkweise und ein neues Selbstverständnis von Führungskräften und ihren Teams. Sie alle sollten im Rahmen des Change Managements Unterstützung im Unternehmen bei der Beantwortung ihrer Fragen finden. Coaching ist in diesem Kontext eine wichtige begleitende Maßnahme: Es unterstützt Führungskräfte in ihrem individuellen Change-Prozess, die Einflüsse, die von außen auf sie zukommen, besser zu verarbeiten und Flexibilität im Denken, Wahrnehmen und Verhalten zu erlangen, um eine individuelle Bewältigungsstrategie abzuleiten. Agile Konflikte in Teams werden meistens verdeckt ausgetragen, zwischenmenschliche Themen werden gerne unter den Teppich gekehrt, z. B. durch mangelnde Konfliktbereitschaft und Streben nach Harmonie. Ein Team-Coaching unterstützt und begleitet dabei, die Konflikte zu lösen und die Energie wieder in die gewünschte Richtung zu lenken. Eine wichtige Erkenntnis für Nadine Zasadzin war es, Erwartungen gegenseitig zu klären sowie zu akzeptieren, dass nicht alles von Anfang an funktioniert, sondern in kleinen Schritten gemeinsam verbessert werden kann. Sie ließ sich während der Transformationsphase der ING selbst unterstützen. „Ein externer Coach half mir, nicht zu viel von mir selbst zu erwarten und zu erkennen, wo ich mir selbst im Weg stehe und meine eigenen Situationen mit emotionaler Distanz zu betrachten“, so Zasadzin. mit Prozessen und Fortschritten sowie der Umgang mit eigenen Fehlern, Feedback und Konflikten. Letzten Endes gilt es auch, den Mut zu entwickeln, einmal „Nein“ zu sagen. Aus der Perspektive der Mitarbeiterführung waren andere Themen beherrschend: die Etablierung einer Lernkultur, die Aktivierung und Involvierung von Mitarbeitern, die bewusste Förderung und Entwicklung, die Zusammenarbeit auf Augenhöhe und Fokussierung, der Vertrauensaufbau sowie das Stärken der Selbstverantwortung. Coaching im agilen Führungskontext Die Coaching-Themen haben sich in der agilen Transformation in der ING deutlich weiterentwickelt. Aus der individuellen Perspektive der Führungskraft betrachtet, sind das der Wille zur Selbstreflexion, die Weiterentwicklung des Kooperationsverhaltens, der Umgang mit Ungeduld und Machtverlust, sich selbst zurücknehmen zu können, die eigene Neupositionierung innerhalb der Bank, ein neues Mindset zur Arbeit, Transparenz im Umgang Autorin Sabine Engelhardt ist Diplom-Betriebswirtin und Professional Certified Coach (ICF). Sie begleitet im Coaching Einzelpersonen und Teams von globalen Unternehmen im Wandel. Zu ihren Schwerpunkten zählen die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und Konfliktklärung. 1 Global Consumer Awareness Studie, ICF, 2017 09 // 2019 67

die bank

© die bank 2014-2020