Aufrufe
vor 5 Monaten

die bank 10 // 2020

  • Text
  • Mitarbeiter
  • Deutlich
  • Markt
  • Insbesondere
  • Risiken
  • Deutschen
  • Deutschland
  • Institute
  • Banken
  • Unternehmen
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT 2 |

MANAGEMENT 2 | Steuerungskreise und Zielmetriken – Verzahnung und Abhängigkeiten Ökonomische Planung und Steuerung der risikoadjustierten Performance » Nationaler Jahresabschluss (HGB) » Internationaler Jahresabschluss (IFRS) Ökonomie Rechnungslegung Geschäftsmodellsystematik Planung und Steuerung der regulatorischen Kennzahlen und Eigenmittel Regulatorik FAZIT Quelle: Wiedemann, Arnd / Hille, Vanessa / Wiechers Sebastian (2020): Integrierte Banksteuerung – Internes Controlling, externe Bilanzierung und aufsichtsrechtliche Limitierung des Zinsänderungsrisikos, Siegen. Auch das komplexe regulatorische Rahmenwerk stellt ähnliche Herausforderungen. Die IRRBB-Regulatorik basiert auf einem ertragswertbasierten Kalkül. Zur Berechnung der Zinsschocks gemäß der EBA-Guideline resp. dem Rundschreiben der BaFin ist ein bonitätsrisikofreier Ansatz vorgeschrieben. Das bedeutet, dass der Zinsbuchbarwert zur Ermittlung des Zinsschocks vom Markt-/Zeitwert eines Wertpapierportfolios im Bankbuch eines kapitalmarktnahen Instituts abweicht. Dies betrifft sowohl die barwertige Risikobetrachtung im Economic Value of Equity (EVE-IRRBB) als auch die periodische Risikobetrachtung im Net Interest Income (NII- IRRBB). Im Gegensatz dazu stellt die Abbildung von Marktpreisrisiken im Handelsbuch auf eine vollständige, integrierte Messung aller Marktpreisrisikoarten ab und ist somit dem Markt- resp. Zeitwertkalkül zuzuordnen. Autoren Prof. Dr. Arnd Wiedemann ist Inhaber des Lehrstuhls für Finanz- und Bankmanagement und Sprecher der Forschergruppe Risk Governance an der Universität Siegen. Vanessa Hille, M. Sc. ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Finanz- und Bankmanagement. Dr. Sebastian Wiechers ist im Marktpreisrisikocontrolling der DZ Bank AG tätig. Der Beitrag gibt die persönliche Meinung des Autors wieder und ist keine offizielle Position der DZ BANK AG. Im Ergebnis setzen die unterschiedlichen und wie aufgezeigt mitunter auch gegensätzlichen Mess- und Steuerungsmethoden in den drei Steuerungskreisen Ökonomie, Bilanz und Regulatorik eine Managemententscheidung voraus, die nicht nur die Zielmetriken und Techniken definiert, sondern auch eine Reihung von Primär- und Sekundärsteuerungskreisläufen vornimmt. Inwieweit eine Bank primär ertragswert- oder marktwertorientiert steuert, sollte sich aus dem Geschäftsmodell der Bank ableiten. In diesem Sinn bildet das Geschäftsmodell den Ausgangspunkt und gleichzeitig auch den geeigneten Ordnungsrahmen für eine Harmonisierung der Trias der Banksteuerung. 1 Eine ausführliche Darstellung der Wirkungsbeziehungen findet sich in Wiedemann / Hille / Wiechers: „Integrierte Banksteuerung – Internes Controlling, externe Bilanzierung und aufsichtsrechtliche Limitierung des Zinsänderungsrisikos“, Stuttgart 2021. Unsere Leser können gern eine umfangreiche Literaturliste zu diesem Text bei der Redaktion anfordern. 44 10 // 2020

nlineertifiatleran Geldwäschebeauftragte/r (GWB) für Kreditinstitute om i eemer In Kooperation mit dem Bundesverband deutscher Banken e. V. ie oition de eldeeauftraten in reditintituten it auerordentli erant- ortunoll und ird au mit dem nten metuneet ur elde itlinie ieder mit neuen Aufaen und aftunriien ernft ine ute rundau- ildun it nit nur eeteeri orerieen ondern au im inli auf die aftunriien fr diee Areit unerlli Sie eralten eine umfaende infrun in die eetlien Aufaen und iten de eldeeauftraten Al eilnemerin de eran aen Sie die lieit da Zertifikat „Geldwäschebeauftragte/r (GWB) für Kreditinstitute“ u ereren orau etun it die atie eilname an allen nlineodulen oie da eteen der e aierten Alurfun ultile oie am onnerta den eemer Es referieren u. a. : A olfan ariel S A Aleander reierr on ardener eute an A A r eter uante AA A elden Sie i ett um nlineertifiatleran an ir freuen un auf Ire eilname mit Zertifikat In diesem Lehrgang kann ein Zertifikat „Geldwäschebeauftragte/r für Kreditinstitute“ erworben werden. mit Zertifikat er eran findet online unter erendun der Softare ooeinar tatt Sie eralten Ire uandaten die Sie entien um teilnemen u nnen ereit einie ae or der erantaltun damit ir etaie tenie raen orer lren nnen Anmeldung und Information: er a: el: Stefan dorf eentanerlade Bank-Verlag GmbH | www.bv-events.de 10 // 2020

die bank

© die bank 2014-2020