Aufrufe
vor 1 Jahr

die bank 09 // 2018

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT Money makes

MANAGEMENT Money makes the world go round Wie Geld die Frauen bewegt Die Bankerin Sabine Schoon (38) ist Bereichsleiterin Corporate Strategy & Consulting bei der comdirect Bank AG in Quickborn. Sie sagt: „Frauen sollten mutig vorangehen und ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen.“ Die 2018 gestartete Initiative „finanz-heldinnen“ will dabei helfen. Sabine Schoon diebank: Was war Ihre bislang beste Finanzentscheidung? Schoon: Der Kauf von Infineon-Aktien (die ich nicht mehr habe). diebank: Ihre teuerste Anschaffung? Schoon: Das sind wohl Möbel. diebank: Der größte Fehler, den Frauen bei der Geldanlage machen? Schoon: Nichts zu tun. diebank: Welchen Rat würden Sie einer Freundin geben, die permanent über ihre Verhältnisse lebt? Schoon: Schreib in einem Haushaltsbuch alles auf, was Du ausgibst. Und halte Dir das immer wieder vor Augen. Es darf nicht so einfach sein, Geld auszugeben. diebank: Wen fragen Sie in Gelddingen um Rat? Schoon: Mit meinem Vater spreche ich gern über das Thema. Zum Beispiel darüber, in welche Aktien man investieren könnte. diebank: Wer kümmert sich zuhause ums Geld? Schoon: Mein Lebenspartner und ich treffen die Entscheidungen gemeinsam. diebank: Wie legen Sie Ihr Geld an? Schoon: Breit diversifiziert und langfristig in Aktien. Daneben habe ich ein kleineres Portfolio mit einzelnen Aktien, die ich ausprobiere. Termingeschäfte mache ich gar nicht. diebank: Der beste Rat, den Sie jemals bekommen haben? Schoon: Stell sicher, dass Du genügend Informationen hast, um Entscheidungen treffen zu können. diebank: Ihr größter Wunsch, der mit Geld zu erfüllen ist? Schoon: Ich möchte vier Wochen auf Bora Bora in einer Hütte mit Glasboden Urlaub machen, auch auf die Gefahr hin, dass es mir vielleicht langweilig wird. 26 09 // 2018

MANAGEMENT Miriam Wohlfarth Die FinTech-Pionierin Miriam Wohlfarth (48), Gründerin und Geschäftsführerin der Berliner RatePAY GmbH, einem Spezialisten für Online-Payment-Lösungen, war 15 Jahre fest angestellt, bevor sie sich selbstständig machte. Finanzielle Unabhängigkeit war für sie von Karrierebeginn an ein Top-Thema. diebank: Ihr wichtigster Rat, den Sie jemals in Geldfragen bekommen haben? Wohlfarth: Meine Mutter hat mir dringend geraten, als Frau finanziell unabhängig zu sein. Selbst junge Frauen denken heute meiner Meinung nach zu wenig darüber nach. diebank: Sie haben eine 14-jährige Tochter. Wie bringen Sie ihr den Umgang mit Geld bei? Wohlfarth: Sie bekommt jetzt ein Girokonto, um den Umgang mit Geld zu lernen. Anhand verschiedener Lohngruppen mache ich ihr beispielhaft auch immer wieder deutlich, wieviele man für eine bestimmte Anschaffung arbeiten muss. diebank: Ist es für Frauen schwieriger in der FinTech-Branche Kapital einzusammeln als für Männer? Wohlfarth: Ich habe es häufiger gehört, aber selbst nicht erfahren. Bei uns hat die Finanzkrise zunächst das Einsammeln von Kapital erschwert. diebank: Wann haben Sie begonnen, sich über Ihre Altersvorsorge Gedanken zu machen? Wohlfarth: Mit Mitte 20 habe ich meine erste Direktversicherung abgeschlossen. Später folgten weitere drei. diebank: Würden Sie über einen Robo Advisor investieren? Wohlfarth: Ja, der Maschine würde ich nach Eingabe meiner Präferenzen eher vertrauen als dem Menschen, sprich dem Berater. diebank: Bei der Geldanlage schwören Sie auf... Wohlfarth: ....Klassiker wie Immobilien und Aktien von Unternehmen, in die ich einen tieferen Einblick habe. diebank: Was ist Ihr wertvollster Besitz? Wohlfarth: Unsere Eigentumswohnung in Berlin und meine Arbeitskraft. 09 // 2018 27

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
diebank 10 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018