Aufrufe
vor 1 Jahr

die bank 07 // 2017

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT das

MANAGEMENT das Produktportfolio bei großen Unternehmen breiter ist als bei kleinen und mittelgroßen Instituten. Implementierung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Strategie und Geschäftsmodell Die Gründe, warum Kreditinstitute sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen, sind vielfältig. ÿ 1 Neben den abgefragten Gründen gaben die Institute zusätzlich per Freitext an, dass Nachhaltigkeit insgesamt im Geschäftsmodell aufgrund des Regionalprinzips wie auch des öffentlichen Auftrags verankert wäre. Hinzu kommen als weiterer Anreiz die Anfragen von Nachhaltigkeits-Ratingagenturen. Es konnte kein Zusammenhang zwischen der Bedeutung der Nachhaltigkeit für die Institute und der organisatorischen Verankerung im Unternehmen nachgewiesen werden. Bei acht Instituten war die Verantwortlichkeit für Nachhaltigkeitsthemen in der Strategie- und Entwicklungsabteilung verortet, bei acht weiteren im Bereich Kommunikation / Marketing. Die Zuständigkeit ist aber noch nicht bei allen Banken abschließend geklärt oder liegt derzeit bei bereichsübergreifenden Arbeitskreisen. Nachhaltigkeitsmaßnahmen und Unternehmenserfolg 39 Prozent der befragten Institute sehen einen positiven Zusammenhang zwischen ihren Nachhaltigkeitsbemühungen und dem Unternehmenserfolg, 35 Prozent konnten dieses nicht bestätigen. 27 Prozent waren sich hierbei nicht sicher oder konnten keine Angabe machen. ÿ 2 Eine signifikante Differenzierung zwischen großen, mittelgroßen und kleinen Instituten ist hierbei nicht zu erkennen. Gleichzeitig gaben 31 Prozent der Befragten an, dass sich die bewusste Verzahnung von Nachhaltigkeit mit der Strategie der Bank langfristig positiv auf den Geschäftserfolg auswirken wird. 35 Prozent stimmen teilweise zu, 8 Prozent stimmen nicht zu. 15 Prozent gehen dagegen davon aus, dass Nachhaltigkeit den Banken einen Wettbewerbsvorteil sichert, während 54 Prozent teilweise und 12 Prozent nicht zustimmen. Bemerkenswert ist, dass eine signifikante Verbindung zwischen der Entwicklung des Betriebsergebnisses von 2014 auf 2015 und der Bedeutung der Nachhaltigkeit im jeweiligen Institut beobachtbar ist. Dieses gilt sowohl für die Einschätzung der derzeitigen, wie auch der zukünftigen Bedeutung des Themas. Je positiver die Teilnehmer die Bedeutung der Nachhaltigkeit für ihr Institut einschätzen, desto positiver war die Entwicklung des Betriebsergebnisses. FAZIT Nachhaltigkeitsaspekte sind in den Köpfen der Entscheider in den Kreditinstituten angekommen. Sie sehen für die Zukunft einen Zusammenhang aus Nachhaltigkeitsaspekten und dem finanziellen Wohlergehen der Institute. Individuelle Schwerpunktsetzungen sind jedoch deutlich spürbar und den drei Säulen der Nachhaltigkeit – Soziales, Ökonomie und Ökologie – wird kaum in allen Fällen die gleiche Beachtung geschenkt. Eine Verankerung des Nachhaltigkeitsgedankens in der Strategie der Institute ist nur vereinzelt feststellbar. Ein großer Teil der Institute leitet Nachhaltigkeitsgesichtspunkte lediglich aus dem öffentlichen Auftrag ab, statt diese als tatsächliche Wettbewerbsvorteile zu sehen. Konsequenterweise werden Nachhaltigkeitsaspekte sodann als Kostentreiber aufgefasst. Häufig ist auch die Verantwortung innerhalb der Institute für den Bereich der Nachhaltigkeit noch nicht abschließend geregelt, weshalb eine Integration in die Regelkreismodelle der Institute zumeist ausbleibt. Aspekte der Nachhaltigkeit werden häufig auf die Außendarstellung beschränkt betrachtet. Beispielsweise wird den Kunden die Wahl nachhaltiger Produkte ermöglicht. Dies geht allerdings selten mit einer eigenen internen Strategie zum nachhaltigen Wirtschaften einher. Auch fließen lediglich bei einem Minimum der Institute Nachhaltigkeitsaspekte in das gesamte Produktund Dienstleistungsangebot ein. Autoren: Dr. Jan-Hendrik Meier ist Professor für ABWL und Kostenmanagement am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Kiel. Dr. Christoph R. Meinzer arbeitet als Unternehmensberater /-analyst bei der HWB Unternehmerberatung GmbH in Kiel. Daniela Latendorf, M. A. ist bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein im Bereich Unternehmensentwicklung tätig. 42 07 // 2017

www.tsi-kongress.de MANAGEMENT Jetzt anmelden! www.tsi-kongress.de TSI Kongress am 28. und 29. September 2017 Auf dem Weg zur Kapitalmarktunion: Asset Based Finance – Qualität im Kreditzyklus Mit über 80 Sponsoren, Partnern, Medienpartnern und unterstützenden Organisationen sowie etwa 700 Teilnehmern ist der TSI Kongress das zentrale Event der Asset Based Structured Finance Märkte. Der Kongress eröffnet mit der Keynote von Peter Praet, Mitglied des Direktoriums der EZB „Ausstieg oder Fort setzung - Die Auswirkungen von QE auf Europas Finanzmärkte“. Die weiteren Themen reichen von Brexit über Kapitalmarktunion, STS-Verbriefung, Auto-ABS & Green-ABS, Verbriefung von Han dels- und Leasingforderungen, Kreditfonds und Infrastruktur finanzierung und vieles mehr bis hin zum Schlussakkord „Recovery, Expansion, Downturn, Repair – Wo steht Deutschland (und die Welt) tatsächlich im Kreditzyklus?“. Erwarten Sie auch für 2017 wieder eine hochaktuelle und spannende Veranstaltung. TSI Congress 2017 … where the community meets! www.tsi-kongress.de Opening speech: Peter Praet, Mitglied des Direktoriums der EZB Keynotes politics, economy and advisory: Dr. Levin Holle Abteilungsleiter, Finanzmarktpolitik, Bundesministerium der Finanzen Dr. Ludger Schuknecht Abteilungsleiter Grundsatzfragen und internationale Wirt schaftspolitik, Bundesministerium der Finanzen Prof. Dr. Michael Stürmer Historiker, Chefkorrespondent für „Die Welt“ und „Welt am Sonntag“ Die Auswirkungen von QE auf Europas Finanzmärkte Carsten Linnemann MdB, Bundesvor sitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU Sean Kidney CEO, Climate Bond Initiative Michael Theurer Mitglied im Europäischen Parlament Der TSI Kongress 2017 wird durch die gesamte Asset Based Finance Industrie sowie von Politik und Wirtschaft unterstützt 07 // 2017 43

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
diebank 10 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018