Aufrufe
vor 5 Monaten

die bank 06 // 2022

  • Text
  • Wwwbankverlagde
  • Risiken
  • Digitalisierung
  • Omlor
  • Baas
  • Deutschen
  • Markt
  • Fintechs
  • Deutsche
  • Unternehmen
  • Banken
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

PERSONALIEN Personalien

PERSONALIEN Personalien PRIVATBANKEN Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main. David Lynne, zuvor Leiter der Corporate Bank im asiatisch-pazifischen Raum und verantwortlich für das Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren und Währungen in der Region, übernahm im Juni die Verantwortung für die Corporate Bank. Damit wird der Brite auch Mitglied des Group Management Committee. Er kam 1995 zur Deutschen Bank und hatte leitende Positionen im Kapitalmarktgeschäft in Singapur inne, bevor er sich in den letzten Jahren auf seine Rolle in der Corporate Bank konzentrierte. Unterstützt wird Lynne in seiner neuen Position von Jan-Philipp Gillmann, zuvor Head of Corporate Bank EMEA (ex UK and Germany). Er übernahm zusätzlich die Verantwortung für die Corporate Bank Deutschland sowie die globale Verantwortung für die Kundenbetreuung in der Corporate Bank. Der Wechsel resultiert aus dem Weggang von Stefan Hoops, der neuer CEO des Vermögensverwalters DWS (mehr dazu siehe unter „Sonstige“) wurde. Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG, Frankfurt am Main. Die Bank hat ihren Bereich Real Estate Investment Management mit fünf Investmentspezialisten verstärkt, um das weitere Wachstum ihrer beiden Investmentstrategien „Soziale Infrastruktur“ und „Lebensmitteleinzelhandel Deutschland“ zu sichern. Neu im Team rund um Head Patrick Brinker sind Theresa Heßdörfer (Associate Fonds- und Investmentmanagerin), Frank Lütz (Abteilungsdirektor Vermietungsmanagement), Benjamin Reichel (stellvertretender Abteilungsdirektor Transaktion & Asset Management), Felix Rotaru (Abteilungsdirektor und Senior Healthcare Investment Manager) sowie Lars Stelte (Abteilungsdirektor Institutional Sales). Mercedes-Benz Bank AG, Stuttgart. Der Aufsichtsrat hat Veränderungen im Vorstand der Bank beschlossen: Tobias Deegen (49, Foto oben) wurde zum 1. Juni zum Vorstand für den Bereich Risiko berufen. Er folgt auf Marc Voss- Stadler (61, zweites Foto), der sein Vorstandsmandat bei der Bank zum 31. Mai niederlegte und als Geschäftsführer Marktfolge zur Mercedes-Benz Leasing Deutschland GmbH gewechselt ist. Christina Schenck (42, drittes Foto) wird zum 1. Juli zur Vorständin für den Bereich Finanzen und Controlling berufen, die Zustimmung der Aufsichtsbehörde vorausgesetzt. Deegen ist seit 2001 im Unternehmen, war u. a. in verschiedenen europäischen Tochtergesellschaften der Mercedes-Benz Mobility AG als Chief Financial Officer aktiv, bevor er im April 2021 die Abteilung Risk Steering & Analytics bei der Mercedes-Benz Bank übernahm. Schenck ist seit 2005 im Unternehmen, ihre Managementpositionen innerhalb der Daimler-Finanzdienstleistungssparte führten sie u. a. in die USA, nach Australien und Singapur. Seit April 2021 leitet sie den Bereich Finanzen und Controlling der Bank. Dem Vorstand der Mercedes-Benz Bank gehören damit ab 1. Juli an: Benedikt Schell (Vorstandsvorsitzender), Tobias Deegen (Risiko), Christina Schenck (Finanzen und Controlling) sowie Tom Schneider (Operations). GENOSSENSCHAFTLICHER SEKTOR TeamBank AG, Nürnberg. Mit Wirkung zum 1. Juli hat der Aufsichtsrat den bisherigen Generalbevollmächtigten Reinhold Rehbichler in den Vorstand berufen. Der 54-Jährige verantwortet als CTO (Chief Technology Officer) künftig auch die Themen Produkt- und Datamanagement sowie IT. Nach seinem Studium in Wien durchlief Rehbichler unterschiedliche berufliche Funktionen in der Consumer Electronics Branche und IT-Bankdienstleistung, unter anderem als Vorsitzender der Geschäftsführung der österreichischen Volksbanken IT-Services GmbH. Seit 2012 verantwortete er Datenund IT-Themen der TeamBank in unterschiedlichen leitenden Funktionen. Zum Generalbevollmächtigten wurde er 2019 berufen. ÖFFENTLICH-RECHTLICHER KREDIT- BEREICH Deutsche Hypo / NORD/LB, Hannover. Ralf Vogel, Leiter Real Estate Finance Germany, hat die Bank Ende Mai nach 34 Jahren im Konzern verlassen, um in den Ruhestand zu gehen. Sein Nachfolger ist Ingo Martin (Foto), der in den letzten fünf Jahren als Leiter für den Bereich Real Estate Finance Continental Europe für das Immobiliengeschäft an den Auslandsstandorten verantwortlich war. Er ist nun neben dem Auslandsgeschäft auch für den Vertrieb im Inland zuständig. Die Deutsche Hypo – NORD/LB Real Estate Finance ist das Kompetenzzentrum der Norddeutschen Landesbank für die Finanzierung gewerblicher Immobilien. Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart. Carmen Müller soll ab dem 1. Juli als neue Bereichsleiterin Large Corporates für weiteres Wachstum in diesem Kundensegment sorgen. Zuletzt verantwortete sie als Managing Director bei der Standard Chartered Bank in Frankfurt die Kundenbetreuung internationaler Top- Kunden, insbesondere aus dem Automotive- Sektor. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Betreuung multinationaler Konzerne verstärkt Müller den Ausbau des sektoralen Betreuungsansatzes. Angela Brötel wird zum 1. September Leiterin des Bereichs Konzernkommunikation, Marketing und Vorstandsstab und berichtet an den Vorstandsvorsitzenden Rainer Neske. Die 43-Jährige ist seit mehr als acht Jahren in der Konzernkommunikation der EnBW Energie Baden-Württemberg AG tätig, aktuell fungiert sie dort als Director of Group Communications. SONSTIGE AON Deutschland GmbH & Co. KG, Hamburg. Zum 1. Juli wird Marc Oliver Heine (Foto) neuer Enterprise Client Leader und damit Teil des Teams der weltweiten Enterprise Client Group. Heine kehrt nach vier Jahren bei Lurse zurück zu dem Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für Risiko-, Vorsorge- und Gesundheitslösungen. Er hat an der Universität Kassel Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre studiert, ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (aba) und gehört zur Jury des „portfolio institutionell”- Awards. In früheren Positionen war Marc Oliver Heine als Partner bei KPMG tätig und leitete das deutsche Rentenberatungsgeschäft. CredaRate Solutions GmbH, Köln. Die Gesellschaft hat den Vertrag von Geschäftsführer Christoph Müller-Masiá vorzeitig um fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2027 verlängert. Der 57-Jährige ist seit 2008 an der Spitze des Anbieters aufsichtsrechtlich anerkannter IRBA-Ratingmodelle für die Finanzwirtschaft. Als Alleingeschäftsführer verantwortet Müller-Masiá neben den Bereichen Produktmanagement und Data-Science sowie IT und Compliance auch die Aktivitäten zur Unternehmensentwicklung und zum Vertrieb. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München. Prof. Dr. Carl-Friedrich Leuschner (Foto) übernahm die Leitung des Bereichs Financial Services Industry von 62 06 | 2022

PERSONALIEN Kurt Mitzner. Leuschner arbeitet seit über 26 Jahren in der Wirtschaftsprüfungsbranche, davon fast 14 Jahre bei Deloitte, wo er seit 2008 als Partner am Standort Frankfurt tätig ist. Nach Erlangung der Berufsexamina beriet er mehrere Jahre für eine Big4-WPG ausländische Kapitalgesellschaften bei SEC Listings in New York und war für fünf Jahre Vorstandsvorsitzender des Deutschen Genossenschaftsund Raiffeisen-Verbands in Berlin. Darüber hinaus lehrt Leuschner als Honorarprofessor für BWL an der Universität Osnabrück am Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und International Accounting. DJE Kapital AG, Pullach. Christian Vomberg (44, Foto) hat zum 1. Juni die Leitung des Institutionellen Vertriebs sowie die Betreuung von strategischen Kundenbeziehungen übernommen. Er verfügt über langjährige Erfahrung in leitenden Positionen in der Vermögensverwaltungs- und Finanzbranche. Vor seinem Wechsel zu DJE war der studierte Betriebswirt seit 2017 als Leiter Vermögensverwaltung für Sparkassen bei der Frankfurter Bankgesellschaft tätig, davor arbeitete Vomberg u. a. bei J. Safra Sarasin (Deutschland), bei der DZ Privatbank in Zürich und BHF Trust Management. DVFA e.V., Frankfurt am Main. Der Berufsverband der Investment Professionals hat einen neuen geschäftsführenden Vorstand und Fachvorstände gewählt. Thorsten Müller (Foto) übernahm den Vorstandsvorsitz von Stefan Bielmeier, der für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand. Müller wird den Verband gemeinsam mit den wiedergewählten Vorstandsmitgliedern Ingo R. Mainert und Christoph Schlienkamp führen. Thorsten Müller ist Bankkaufmann und Diplom-Kaufmann, abgerundet hat er seine Ausbildung durch den CIIA. Nach Stationen bei der Commerzbank und der West- LB wurde er geschäftsführender Gesellschafter der Lighthouse Corporate Finance in Frankfurt und ist dort für Kapitalmarkt- und M&A-Transaktionen verantwortlich. In den gewählten Fachvorständen sind ExpertInnen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Finanzwelt vertreten: Prof. Dr. Christina E. Bannier (JLU Gießen), Peter Thilo Hasler (Sphene Capital), Frank Klein (DWS International), Roger Peeters (pfp Advisory), Michael Schmidt (Lloyd Fonds) sowie Ingo Speich (Deka Investment) als neues Mitglied. Ulrike Groschopp und Dr. Henrik Pontzen standen nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Die Leitung der Geschäftsstelle hat am 1. Juni Sina Karin Hähnchen übernommen. Sie kam 2022 zum DVFA, nachdem sie zuvor bei Allianz Global Investors im Konzernvertrieb und in der globalen Kommunikation tätig war. Vorgängerin Mirka Kučerová hat den Verband verlassen und ging in den Ruhestand. DWS Investment GmbH, Frankfurt am Main. Der Vorsitzende der Geschäftsführung (CEO) und Leiter der Executive Division bei DWS, Dr. Asoka Wöhrmann, legte sein Mandat zur Hauptversammlung nieder. Mit Wirkung zum 10. Juni übernahm Dr. Stefan Hoops (Foto), zuvor Leiter der Unternehmensbank bei der Deutschen Bank. Er verantwortet das Asset Management auf Gruppenebene und ist Chief Executive Officer der DWS Gruppe. Hoops, Diplom- Kaufmann und promovierter Volkswirtschaftler, kam 2003 zur Deutschen Bank, zunächst im Vertrieb für festverzinsliche Wertpapiere, dann im Kredithandel in New York und bekleidete danach verschiedene leitende Funktionen im Kapitalmarktgeschäft in den USA und Deutschland. Im Oktober 2018 übernahm Hoops die Leitung der globalen Transaktionsbank, seit Juli 2019 leitete er die Unternehmensbank, die den gesamten Firmen- und Geschäftskundenbereich der Deutschen Bank umfasst. Fonds Finanz Maklerservice GmbH, München. Thomas A. Fornol (61) ist seit dem 1. Juni Mitglied des Beirats, von dem sich das Unternehmen seit November 2021 bei strategischen Entscheidungen und dem Aufbau neuer Geschäftsfelder unterstützen lässt. Fornol sammelte in mehr als 30 Jahren umfangreiche Erfahrungen im Vertrieb von Versicherungsprodukten und verfügt über ein großes Netzwerk in der Branche. Er war zuletzt als Vertriebsdirektor und bis 2019 als Geschäftsleitungsmitglied der Swiss Life AG tätig. Ende 2021 ging er in den Ruhestand. Hochschule für Finanzwirtschaft & Management GmbH, Bonn. Die HFM baut ihren wissenschaftlichen Bereich weiter aus. In diesem Zug übernahm Dr. Julius Beck (Foto) zum 1. Juni den neuen Fachbereich Allgemeine BWL und Management und hat die Professur in diesem Feld inne. Beck hat zuvor in der Wirtschaft ein breites Spektrum an Arbeitsbereichen und leitenden Tätigkeiten wahrgenommen, u. a. war er in der Managementberatung der UniCredit Bank, bei Marc O’Polo und bei der Bank-Verlag Gruppe tätig. Der gebürtige Bayer hat bereits umfangreiche Lehrerfahrung als Tutor v. a. im Bereich Rechnungswesen und Finanzierung und als Referent zu FinTech- Themen gesammelt. Hogan Lovells International LLP, Düsseldorf. Die internationale Wirtschaftskanzlei baut das Corporate & Finance Team am Frankfurter Standort weiter aus; zum 1. Juni stieß Dr. Sebastian Biller als weiterer Counsel hinzu. Sebastian Biller kam von Linklaters, wo er zuvor in Frankfurt Managing Associate war. Er ist schwerpunktmäßig in den Bereichen Public M&A, Kapitalmarktrecht sowie dem Gesellschaftsrecht tätig und berät dazu nationale und internationale Unternehmen sowie Investmentbanken. Silverton Asset Solutions GmbH, Frankfurt am Main. Sebastian Steinert ist in die Geschäftsführung berufen worden. In dieser Funktion wird er das Managementteam in Frankfurt und München aus dem Standort Düsseldorf erweitern und von dort das Investment- und Assetmanagement in Nordrhein-Westfalen weiter ausbauen. Weitere Mitglieder der Geschäftsführung sind die Gründungsgesellschafter Stefan Dölker, Jascha Hofferbert, Thoran Thegemey und Frank Wiedemann. Der Wirtschaftsingenieur und Immobilienökonom Steinert ist seit 2019 im Unternehmen und hat den Standort in NRW erfolgreich aufgebaut. Stater GmbH, Düsseldorf. Der niederländische Baufinanzierer verkündete die Eröffnung einer neuen Niederlassung am Rhein unter der Leitung von Geschäftsführer Arjan Hessels. Ebenfalls Geschäftsführer ist Michael Graaf, Christian Spurk agiert als Sales Manager Deutschland. Neben dem weiteren Ausbau des lokalen Teams steht derzeit vor allem die Kundengewinnung im Fokus. Stater versteht sich als End-to-End Serviceprovider und will Kreditgeber bei ihrer digitalen Transformation unterstützen. Der Mutterkonzern Stater N.V. bietet seit 25 Jahren in den Niederlanden Baufinanzierungs-Dienstleistungen und Vermittlungs-Portale an. Einer der Anteilseigner ist die ABN AMRO Bank. Liebe Leserin, lieber Leser, wenn auch Sie Vorschläge für unsere Personalien haben, dann mailen Sie uns doch einfach Ihren Text und ein Foto an: die-bank@bank-verlag.de Ihre Redaktion (Es besteht kein Anspruch auf den Abdruck.) 06 | 2022 63

die bank

© die bank 2014-2020