Aufrufe
vor 3 Monaten

die bank 06 // 2022

  • Text
  • Wwwbankverlagde
  • Risiken
  • Digitalisierung
  • Omlor
  • Baas
  • Deutschen
  • Markt
  • Fintechs
  • Deutsche
  • Unternehmen
  • Banken
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT FAZIT Die

MANAGEMENT FAZIT Die Wahl des richtigen BaaS- Anbieters Für BaaS-Nutzer erfordert die Wahl des richtigen Anbieters gründliche Überlegungen, da die Risiken minimiert werden müssen. Es besteht prinzipiell die Gefahr, dass der Anbieter seinen Verpflichtungen nicht nachkommt, das vereinbarte Leistungsniveau womöglich nicht aufrechterhält oder sogar technologische Erwartungen nicht erfüllt. Das kann besonders problematisch sein, wenn eine Bank einen einzigen Anbieter verpflichtet. Daher sollten BaaS-Nutzer stets sicherstellen, dass sie die Flexibilität haben, zu einem anderen Anbieter zu wechseln oder von Anfang an mehrere Partner mit unterschiedlichen Stärken in spezifischen Feldern zu nutzen. Um Risiken zu mindern, sollten Banken flexible Verträge haben, die einen Anbieterwechsel ermöglichen. Zudem bedarf es eines starken Compliance-Kontrollrahmens, eines klaren Partnerschafts-Governance-Modells und eines starken API-Management-Prozesses. Es empfiehlt sich außerdem, eine Due Diligence im Voraus vorzunehmen. Die Durchführung von Pilotprojekten zur Beseitigung potenzieller Störungen kann darüber hinaus sicherstellen, dass die Umsetzung so reibungslos wie möglich abläuft. Zwei Optionen für BaaS-Anbieter Hinsichtlich der Marktpositionierung als Anbieter gibt es zwei Wege zum Erfolg. Der erste besteht darin, dass eine Bank zu einem globalen Spezialisten wird, der sich auf die qualitativ hochwertige Lieferung einer begrenzten Palette von Produkten und Dienstleistungen konzentriert. Ein gutes Beispiel ist die Railsbank, die mit einem fokussierten Produktangebot global aktiv ist. Die Erweiterung des As-a-service-Modells hat das Potenzial, sowohl die Banken als auch diejenigen, die ihren Kunden Finanzdienstleistungen anbieten möchten, grundlegend zu verändern. BaaS könnte bald das Herzstück jeder erfolgreichen Bank sein. Dies wird zwar eine grundlegende Verlagerung der Ressourcen mit sich bringen, doch es wird den Instituten ermöglichen, ihren Kundenservice zu verbessern und ihre Kernkompetenzen zu stärken. Beide Aspekte sind von entscheidender Bedeutung, um sich vor den zunehmenden Angriffen durch FinTechs und große digitale Plattformen zu schützen. Institute sind gefordert, zeitnah ihre Rolle im neuen Ökosystem zu definieren und sich mit den Potenzialen das BaaS-Trends zu beschäftigen. Dabei sind die Rollen als möglicher Anbieter wie auch als Nutzer näher zu betrachten. Der zweite Weg für eine Bank ist komplexer und sieht vor, sich in einen regionalen BaaS-Anbieter mit einer Banklizenz zu verwandeln, der dazu in der Lage ist, ein komplettes Spektrum an BaaS-Produkten in einer begrenzten Geografie anzubieten. Ein Beispiel ist die Solarisbank, die sich auf Europa konzentriert. Sie erwartet, dass die Hälfte der ca. 800 Millionen Konten, die derzeit von etablierten Banken gehalten werden, auf nichttraditionelle Akteure übergeht. Der Versuch, ein regionaler Spezialist zu sein, ist aufgrund der limitierten Skalierbarkeit nicht nachhaltig. Ebenso ist der Versuch, ein globaler Komplettanbieter zu werden, aufgrund der damit verbundenen Kosten und Komplexität zum aktuellen Zeitpunkt schwierig. So steigert BaaS den Wert BaaS hat das Potenzial, das Interesse von Anlegern, die in den letzten Jahren von den Banken enttäuscht waren, neu zu beleben. Es gibt drei Faktoren, die für den Erfolg im BaaS-Geschäft zentral sind: 1. Neue Spieler benötigen engagierte Investoren, die dazu bereit sind, neben dem finanziellen Engagement auch strategische Hilfestellungen zu geben. Dies kann als der größte Erfolgsindikator für Start-ups und Disruptoren angesehen werden. 2. Die Kundengewinnung und die nahtlose Integration von Produkten und Dienstleistungen sind wichtige Kernkompetenzen. Es handelt sich um wesentliche Erfolgsfaktoren – nicht nur im FinTech-Bereich, sondern auch bei BaaS. 3. Um Wert zu schaffen, ist es wichtig, eine führende Rolle in einem bestimmten Aspekt zu erreichen, beispielsweise bei der Qualität des Produkts oder beim Preis. Autor Florian Forst ist Partner bei der Strategieberatung Arthur D. Little. Vom Standort München aus leitet er den Bereich Financial Services in Deutschland. Alexander Katzenschläger ist Manager bei demselben Unternehmen in Wien. Er beschäftigt sich u. a. mit den Herausforderungen rund um die Bankeninfrastruktur. 20 06 | 2022

MANAGEMENT Nachgewiesene Kompetenz: Zertifikatslehrgänge Jetzt anmelden! Als TeilnehmerIn haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen unserer Lehrgänge ein Zertifi kat zu erwerben und somit Ihre persönliche Kompetenz zu erweitern. Wir freuen uns auf Sie! Auslagerungsmanager/in für Kreditinstitute 6. bis 7. September 2022 Bankmanagement für IT-Experten und Data Scientists in Kreditinstituten und FinTechs Video plus 3 Veranstaltungen am 4., 11. und 27.10.2022 Beauftragte/r für den Schutz von Kundenfinanzinstrumenten und -geldern (Single/Safeguarding Offi cer) 8. bis 9. November 2022 (Termin in Abstimmung) Informationssicherheitsbeauftragte/r (ISB) für Kreditinstitute 29. November bis 2. Dezember 2022 Bank-Verlag GmbH | www.bv-events.de | @events_bv 06 | 2022 21

die bank

© die bank 2014-2020