Aufrufe
vor 2 Monaten

die bank 04 // 2022

  • Text
  • Wwwbankverlagde
  • Schwerpunkt
  • Mitarbeiter
  • Risiko
  • Befragten
  • Conduct
  • Markt
  • Auswirkungen
  • Unternehmen
  • Risiken
  • Banken
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MARKT SCHWERPUNKT

MARKT SCHWERPUNKT OPRISK-FORUM NON-FINANCIAL RISK MANAGEMENT Covid-19 erfordert neue Ansätze im Compliance-Risikomanagement Die Covid-19-Pandemie hat durch den verstärkten Einsatz von Remote-Arbeitsmodellen (Homeoffice) dazu geführt, dass traditionelle Systeme zur Kontrolle und Überwachung der Wirksamkeit von Compliance-Programmen schnell an ihre natürlichen Grenzen stoßen. Um sich an diese neue Normalität anzupassen, stellt der Compliance-Index ein kosteneffizientes, mitarbeiterbasiertes Messsystem zur Bewertung und Verbesserung der Wirksamkeit von Compliance-Programmen dar, um Compliance-Risiken zu reduzieren. 26 04 | 2022

SCHWERPUNKT OPRISK-FORUM MARKT 1 | Das Compliance-Index-Modell Programmansatz – + + Bereitschaft, Verstöße zu melden + Entkopplung – ICPL (Compliance-Index) – + – Compliance-Risiko Ethische Führung Quelle: Rick 2018. Mit dem Ausbruch von Covid-19 im Jahr 2020 hat sich die Arbeitswelt dramatisch verändert. Remote-Arbeitsplätze, die vor der Pandemie die Ausnahme waren, wurden schnell zur „neuen Normalität“. Vieles deutet darauf hin, dass auch nach der Pandemie die Möglichkeit und Akzeptanz von Remote- Arbeitsplätzen in vielen Branchen, insbesondere im Bankensektor, bestehen bleiben wird. Viele Banken setzen sich heute stärker für Remote- Arbeitsmodelle ein als vor der Covid-19-Pandemie und versuchen, die positiven Erfahrungen mit diesen Modellen, die sie während der Pandemie gemacht haben, in zukunftsweisende Arbeitsplatzkonzepte umzusetzen. So kündigte bspw. die Deutsche Bank an, dass Mitarbeiter zukünftig bis zu 40 Prozent ihrer Arbeitszeit aus dem Homeoffice heraus arbeiten können. Einerseits hat dies nicht nur positive Effekte auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sondern trägt auch zur Begrenzung der Mobilität und damit zur Reduzierung von Klimarisiken bei. Andererseits führen mangelnde soziale Kontrolle in der Einzelarbeitsplatzsituation im Homeoffice und die damit verbundene Entkopplung vom organisatorischen Umfeld aber auch zu neuen Risiken in der Kontrolle und Überwachung der Wirksamkeit von Compliance-Programmen, um Compliance-Risiken zu reduzieren. Bankensektor prädestiniert für Remote-Arbeit Trotz der Festlegung klarer und eindeutiger Verhaltensnormen, die sicherstellen sollen, dass sich Mitarbeiter an Gesetze, Regeln und Vorschriften halten, sind Compliance-Risiken (z. B. Finanzkriminalitätsrisiken, Verhaltensrisiken und regulatorische Risiken) in den letzten Jahren zunehmend zu einem wichtigen Thema des nichtfinanziellen Risikomanagements und des Compliance-Risikomanagements in Banken geworden. 1 Dies wird durch die Veränderungen in der Arbeitswelt, die durch die Covid-19-Pandemie hervorgerufen wurden, noch verschärft. Der Bankensektor ist dazu prädestiniert, Remote-Arbeitsplätze zu ermöglichen, während gleichzeitig die damit verbundenen Herausforderungen für die Einhaltung von Gesetzen, Regeln und Vorschriften durch die Mitarbeiter zunehmen. Infolgedessen steigt die Zahl von Rechtsstreitigkeiten und schweren Strafen für Regelverstöße an. Um sicherzustellen, dass Gesetze, Regeln und Vorschriften befolgt und Regelverstöße verhindert werden, haben Banken umfangreiche Compliance-Programme eingeführt, die verschiedene Maßnahmen und Instrumente, wie z. B. Richtlinien, Verfahren und Verhaltenskodizes, Schulungen und Trainings, Kontroll- und Überwachungshandlungen sowie ein Kommunikationssystem (oftmals eine Telefon-Hotline oder ein Hinweisgebersystem), umfassen. Das Ziel von solchen Compliance-Programmen besteht darin, das Verhalten von Mitarbeitern positiv zu beeinflussen, das heißt, regelkonformes Verhalten zu fördern und Regelverstöße zu verhindern. Die Kontrolle und Überwachung der Wirksamkeit von Compliance-Programmen stellt Banken in den Zeiten (nach) der Covid- 19-Pandemie vor größere Herausforderungen, da sich Mitarbeiter überwiegend im Homeoffice – und damit außerhalb der traditionellen Kontroll- und Überwachungssysteme – befinden (werden). Um auf diese Herausforderungen zu reagieren, stellt der Compliance-Index ein kosteneffizientes, mitarbeiterbasiertes Messsystem zur Bewertung – und Verbesserung – der Wirksamkeit von Compliance-Programmen dar, um Compliance-Risiken zu reduzieren. Die zentrale Frage der Legitimität Trotz ihrer Bedeutung als zentrales Konzept in der psychologischen Forschung über Reaktionen auf Autorität und Regeln 2 wurde der Legitimität überraschenderweise in der Erfor- 04 | 2022 27

die bank

© die bank 2014-2020