Aufrufe
vor 8 Monaten

die bank 03 // 2019

  • Text
  • Diebank
  • Mitarbeiter
  • Beruf
  • Deutschen
  • Clearing
  • Deutschland
  • Nachhaltigkeit
  • Finleap
  • Digitalisierung
  • Banken
  • Unternehmen
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT fintexx women

MANAGEMENT fintexx women in finance Der Anteil der Frauen in Start-ups hat sich zwar in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht, liegt aber laut dem ersten im Mai 2018 vorgelegten Female Founders Monitor heute erst bei 14,6 Prozent. Bei FinTechs dürfte die Quote noch um einiges niedriger sein. Carolin Gabor, Chief Commercial Officer bei finleap, hält wirtschaftspolitische Initiativen deshalb für unerlässlich. „Man muss den Frauen schon früh aufzeigen, dass eine unternehmerische Karriere für sie eine attraktive berufliche Option sein kann. Und hier setzen wirtschaftspolitische Initiativen an.“ Es gebe zwar privat initiierte Frauennetzwerke, wie die von ihr gestartete Initiative „fintexx - women in finance“, aber auch von politischer Seite müsse die Sichtbarkeit der Digital-Gründerinnen und -Unternehmerinnen erhöht und ihre Vernetzung untereinander unterstützt werden. Wenn junge Frauen erfolgreiche Unternehmerinnen als Vorbilder sähen, die es selbst geschafft hätten, nehme ihnen das die Scheu vor einer solchen Karriere und motiviere. Wenn mehr Frauen an die Spitze rückten, hätte das klare Vorteile. „Diverse Teams sind immer erfolgversprechender als reine Männerteams. Das liegt zum einen daran, dass Frauen oft andere Stärken in ein Unternehmen einbringen als Männer. Sie entscheiden in der Regel besonnener und weniger risikoreich.“ Diversität spiele bei finleap eine wichtige Rolle, und damit meint Gabor nicht nur das Geschlecht, sondern auch Faktoren wie Erfahrungen oder persönlicher Background. Allerdings schränkt sie ein: „Wenn nicht an denselben Visionen und Unternehmenszielen gearbeitet wird, dann kann man nicht erfolgreich sein, auch nicht mit diversen Teams.“ Acht Etagen des Hochhauses teilen sich neben finleap-Ablegern wie solarisBank und Pair Finance auch 14 Fremdfirmen, darunter DKB und Arvato Financial Solutions. Im neunten Stock können die Mieter Veranstaltungsräume buchen, im Keller warten Tischtennisplatten und ein Sportraum, und auf der Dachterrasse laden Bänke mit Blick über die Dächer Berlins zum Entspannen ein. Wenn es um das Wohl seiner Belegschaft geht, denkt der Chef erst einmal pragmatisch. Bei der Frage „‘Feel-Good-Manager‘ oder Anteile für die Mitarbeiter?“ muss Niroumand nicht lange überlegen: „Anteile für die Mitarbeiter – das gehört zu unserer Firmenphilosophie. Das machen wir bereits heute, und das werden wir auch in Zukunft weiter anbieten. Dadurch fühlen sich die Mitarbeiter als Teil des Unternehmens und profitieren direkt von ihrer Arbeit.“ Dass ihm die Ideen oder die Arbeit ausgehen könnten, fürchtet der CEO vorerst nicht. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir irgendwann 80 Prozent aller Finanzdienstleistungen komplett digital nutzen.“ Autorin Eli Hamacher ist Diplom-Volkswirtin und arbeitet seit knapp 30 Jahren als Wirtschaftsjournalistin. Die Freelancerin schreibt für „die bank“ vor allem über die Branche und Porträts über einzelne Unternehmen. Ein weiterer Fokus ihrer Arbeit sind Auslandsmärkte. 18 03 // 2019

MANAGEMENT finleaps FinTech-Reich Gegründet im August 2014 von der HitFox Group und Ramin Niroumand, hat finleap mit seiner Infrastruktur bis heute 16 Ventures entwickelt und den Markteintritt ermöglicht. Davon befinden sich aktuell 13 im Portfolio: ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ ˘˘ Finreach Solutions GmbH (gegründet 2014) als digitaler Kontowechselservice, heute ist Finreach Solutions eine FinTech Innovation-Plattform für Partner mit Fokus auf B2B2C-Kunden, Clark Germany GmbH (2015), Deutschlands führender digitaler Versicherungsmanager, Billfront GmbH (2015), vergibt Kredite an Adtech-Unternehmen, FinanceAds International GmbH (2015), europäisches Werbenetzwerk für Banken, Versicherungen und FinTechs, Valendo GmbH (2015), digital gestützte Finanzierungslösungen für KMUs, Pair Finance GmbH (2016), ein digitales Forderungsmanagement- und Inkassounternehmen, solarisBank AG (2016), die erste Banking-Plattform mit Vollbanklizenz, die Unternehmen ermöglicht, eigene Finanzprodukte anzubieten, Elinvar GmbH (2016), eine digitale Plattform für Banken und Vermögensverwalter, Element Insurance AG (2017), ein White-Label-Zulieferer von digitalen Versicherungsprodukten mit BaFin-Lizenz, Perseus (2017), bietet Prävention von Cyberrisiken für KMUs und 24h-Notfallhilfe, Deutsche Fintech Solutions (2017), Joint Venture aus DVAG und finleap zur Entwicklung von Lösungen für die digitale Unterstützung in der persönlichen Allfinanzberatung, Infinitec Solutions GmbH (2018), unterstützt traditionelle Finanzdienstleister bei der Digitalisierung ihres Firmenkundengeschäfts, Beesy (Italien, 2018), digitale Finanzmanagementlösung für Selbstständige und Kleinstunternehmen in Italien. Verkauft wurde Savedo, eine Online-Plattform, über die Kunden ihr Tages- und Festgeld zu Banken transferieren können, die höhere Zinsen zahlen als die eigene Hausbank. MoneyMap ein digitaler Wechselservice für Strom-, Gas- und Mobilfunkverträge, wurde in Finreach Solutions überführt, und Zinsbaustein, eine digitale Plattform für Immobilien-Investments, hat finleap im September 2018 an den Leadinvestor Sontowski & Partner Group verkauft. 03 // 2019 19

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018