Aufrufe
vor 7 Monaten

KINOTE 02.2021

  • Text
  • Wwwbankverlagde
  • Effizienz
  • Unternehmen
  • Roboter
  • Prozesse
  • Einsatz
  • Beispielsweise
  • Automatisierung
  • Treffer
  • Transaktionen
  • Banken
Um einen Wandel der Finanzbranche erfolgreich zu meistern, müssen Kreditinstitute sowohl Chancen als auch Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz (KI) erkennen. Unter der neuen Marke KINOTE der Bank-Verlag GmbH finden Sie Meldungen, Studien und Fachartikel zum Themenkomplex KI. Wir beantworten Ihre Fragen rund um KI. Wir berichten über Trends, neue Technologien, Forschungsergebnisse und daraus entstehende Möglichkeiten, die KI Ihrem Unternehmen bietet.

12 02 | 2021 03 |

12 02 | 2021 03 | RPA-Nutzung im globalen Bankensektor nach Weltregionen 10 8 6 4 2 0 Asien Europa Ozeanien Nord- und Südamerika Automation Anywhere Blue Prisim Contextor (SAP) Kofax UiPath WorkFusion Quelle: Eigene Darstellung. Anwendungsbereiche bei Banken Im Folgenden werden die Anwendungsbereiche von RPA in Banken näher betrachtet. Die Anwendungsfälle werden dabei auf den Webseiten der Anbietenden als Use Cases zur Verfügung gestellt. Nach Sammlung und Erfassung der entsprechenden Anwendungsfälle wurden diese nach Funktionsbereichen von Banken geclustert. Insgesamt wurden 50 konkrete Anwendungsfälle bei 38 verschiedenen Banken identifiziert und bewertet. Darunter befinden sich 17 europäische Institute, davon sind zwei deutsche Filialbanken. Auf Basis dieser Analyse ergibt sich ein Bild, wie Banken RPA bereits einsetzen, und es bilden sich Einsatzschwerpunkte heraus. Im Wesentlichen lassen sich hierbei vier Kategorien ableiten: Kredit, Regulatorik, Zahlungsverkehr und Sonstiges. Die Kategorie Kredit beinhaltet alle RPA-Automatisierungen zu einem Kreditvorgang, wie beispielsweise den Eröffnungsprozess, Kreditabschluss (inkl. Unterzeichnung und Dokumentation) oder nachgelagerte Verwaltung (etwa Bereitstellung von Nachweisen). Im Bereich Regulatorik sind rechtliche und regulatorische Anpassungen, wie zum Beispiel Verordnungen zur Eindämmung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (Know Your Customer (KYC)), eingeordnet. Das Feld Zahlungsverkehr umfasst Eröffnungen von Girokonten, Kontenabstimmungen oder automatische Bearbeitungen zur Erhöhung von Überweisungslimits im Online Banking. Der Sektor Sonstiges deckt Abläufe ab, die nicht trennscharf in eine der genannten Kategorien fallen. Unter dieses Cluster fallen beispielsweise Prozesse aus dem Bereich der Immobilienverwaltung, des Controllings, des Debitorenmanagements oder aus dem Kundencenter. In » 3 werden die verschiedenen Anwendungsbereiche von RPA auf Basis der identifizierten Use Cases der Unternehmen visualisiert. In der Kategorie Kredit wurden die meisten Anwendungsfälle identifiziert, und die meisten Banken haben einen oder mehrere Prozesse in diesem Bereich bereits automatisiert. RPA im Kredit- und Darlehensgenehmigungsprozess Wie Automatisierung von Kreditprozessen zu mehr Effizienz und geringeren Kosten führen kann, zeigt das Beispiel der Banca Popolare di Sondrio (BPS), eine der ersten italienischen Volkskreditgenossenschaften. BPS entschloss sich, RPA in den Kredit- und Darlehensgenehmigungsprozess zu integrieren. Die RPA-Lösung wurde mit dem Ziel implementiert, die für die

02 | 2021 13 Kreditgenehmigung benötigte Zeit zu verkürzen und zudem eine genauere Dateneingabe zu gewährleisten. Die Kreditanträge werden dabei zunächst in einer speziellen Datenbank gespeichert, auf die die SachbearbeiterInnen mehrmals täglich zugreifen. Als Reaktion auf Kundenanfragen nach einem (neuen) Kredit wird ein Prozess gestartet, um die neue Anfrage mit Bestandsdaten alter Kredite aus der BPS-Datenbank abzugleichen. Der Roboter vergleicht automatisch jede Anfrage mit früheren Kreditanträgen desselben Kunden. Die Bearbeitungszeit konnte von einer Stunde auf zehn Minuten reduziert werden. Kopierfehler bei Formularen und Finanzberichten können somit vermieden werden. Wie groß der Nutzen von Robotern für die Kundschaft sein kann, verdeutlicht das folgende Beispiel während der Corona-Pandemie. Im Frühjahr und Sommer 2020 befanden sich viele Menschen in einer schwierigen finanziellen Lage. Viele BankkundInnen hatten ihren Arbeitsplatz verloren oder mussten ihre Arbeitszeit reduzieren. Infolgedessen führten Regierungen und Banken Aufschubprogramme für (Kredit-)Zahlungen ein, um die Kundschaft vorübergehend zu entlasten. Die ING-Gruppe mit Sitz in Amsterdam setzte zur Bewältigung dieser Herausforderung Roboter ein. Die Roboter, die in verschiedenen Ländereinheiten der ING agierten, kontaktierten die infrage kommenden KundInnen und verarbeiteten die Informationen sofort in den Kredit- und Hypothekensystemen der ING-Gruppe. Unter die Kategorie Regulatorik lässt sich ebenfalls eine Reihe von Praxisbeispielen automatisierter Prozesse einordnen. Zu erwähnen ist hier etwa die Marginalen Bank, die ihren KundInnen in ganz Skandinavien eine umfassende Palette von Bankprodukten per Online und Telefon-Banking anbietet. Automatisierung ist hier der Schlüssel, um die Erwartungen an einen 24/7-Service zu erfüllen. Die KYC-Kontrollen der Bank basierten früher jedoch in hohem Maße auf zeitaufwändigen manuellen Prozessen, was die Betriebskosten in die Höhe trieb und Compliance-Risiken mit sich brachte. Um dem entgegenzuwirken, setzt das Institut nun einen RPA- Software-Roboter ein, um Hintergrundprüfungen zur Betrugsprävention automatisch durchzuführen. RPA-Software-Roboter prüft Risiken Mit diesem Roboter, der Be trugserkennungsprüfungen durchführt, kann si chergestellt werden, dass KreditantragstellerInnen mit einem erhöhten Ausfallrisiko sofort erkannt werden. Außerdem wird gewährleistet, das gewisse Datenschutzfristen eingehalten werden können und so die regulatorischen Anforderungen mit einem Minimum an menschlicher Intervention zu erfüllen sind. Auch die ING-Gruppe setzt im Risiko- und Compliance-Bereich verstärkt auf Automatisierung. Zur Einhaltung regulatorischer Vorschriften und interner Richtlinien wird dabei eine Software verwendet, die in internen Anwendungen automatisch nach demnächst fälligen Risiken sucht. Bei einem Treffer werden Risikoträger automatisch informiert und können eine entsprechende Aktualisierung bzw. Verlängerung vornehmen, die per Roboter automatisch in die Datenbank übernommen wird – ganz ohne manuelle Eingabe und Bedienung des jeweiligen Programms.

die bank

© die bank 2014-2020