Aufrufe
vor 1 Jahr

diebank 07 // 2020

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MARKT TOP 100 DER

MARKT TOP 100 DER DEUTSCHEN KREDITWIRTSCHAFT Kurs voraus, und das Schiff sturmfest machen Und jährlich grüßt das Murmeltier… In den diesjährigen TOP 100 gibt es – wie zumeist – nur sehr wenig Bewegung. Langweilig ist das laufende Jahr dennoch keineswegs, dafür sorgen u. a. der überraschende Rückzug von Commerzbank-Boss Martin Zielke, die krimireife Pleite von Wirecard und die noch nicht absehbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie.

MARKT Auch in diesem Jahr sehen wir in den TOP 100 natürlich wieder die bekannten Namen ganz weit vorne: Obwohl sie als einzige Bank unter den ersten Zehn einen Rückgang (-3,7 Prozent) in ihrer Bilanz verkraften musste, behauptet sich die Deutsche Bank mit klarem Abstand vor DZ Bank, KfW und Commerzbank; auf Platz 5 kommt die Münchener HypoVereinsbank/UniCredit, Platz 6 hält die DB Privat- und Firmenkundenbank (die ehemalige Postbank taucht zum letzten Mal im Rating auf, da sie in diesem Mai endgültig auf die Mutter verschmolzen wurde), Platz 7 geht nach Stuttgart für die LBBW, es folgen die Bayerische Landesbank, die Landesbank Hessen-Thüringen und ING. Die prozentual größten Zuwächse verzeichneten JP Morgan, UBS Europe, VTB Bank Europe, die BHW Bausparkasse (die mit der DB Bauspar AG verschmolz), die Helaba, die dank der Eingliederung der Dexia ein sattes Plus von 27,0 Prozent verbuchte, die Toyota Kreditbank, Targobank, L-Bank Karlsruhe, comdirect und Kreissparkasse Heilbronn; die fünf Institute mit dem prozentual größten Rückgang waren die DVB Bank (die Kerngeschäftsfelder aufgab), die Volkswagen Bank, die Umstrukturierungen innerhalb ihrer Gruppe verkraften musste, Hamburg Commercial Bank, Bethmann Bank und die NordLB. Krimireife Wirecard-Insolvenz beherrscht den Sommer Aber die Trägheit innerhalb der Tabelle sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass insbesondere ein Ereignis im aktuellen Jahr mächtig Staub aufgewirbelt, oder treffender noch einen Tornado im Finanzsektor entfacht hat: die Insolvenz beim DAX-Liebling Wirecard. Wann hat ein Finanzskandal in Deutschland zuletzt so viel ungläubiges Staunen, ja Entsetzen ausgelöst? Der Skandal ist episch und dürfte sich künftig sicher in einer Reihe mit „berühmten“ Bankpleiten wie Lehman und Baring oder in Deutschland mit Fischer & Co. und Herstatt wiederfinden. Wie konnte es angehen, dass sich quasi die gesamte deutsche Finanzwelt von dem Unternehmen aus Aschheim an der Nase herumführen ließ – Politik, Regierung und Finanzaufsicht eingeschlossen? Immerhin: Die Journalisten der Financial Times wurden nicht müde, darauf hinzuweisen, dass an den – bis Juni – doch so beeindruckenden Zahlen des Zahlungsabwicklers etwas nicht stimmen konnte und verwiesen auf undurchsichtige Geschäftsbeziehungen in Fernost. Aber sie wurden mit rechtlichen Schritten kaltgestellt. Wirecard spielte lange überzeugend seine Rolle als Opfer eines angeblichen Komplotts zwischen der Zeitung und Londoner Spekulanten, die auf sinkende Aktienkurse hofften. Und nach jedem zwischenzeitlichen Tief des Wirecard-Kurses ging es danach anscheinend nur noch höher hinauf. Bis das Kartenhaus nach der x-fach verschobenen Bilanzvorlage endgültig zusammenbrach. Es ist nur zu verständlich, dass es sich die Briten derzeit nicht nehmen lassen, den gesamten Wirtschaftskrimi auf ihrer Webseite genüsslich noch einmal in aller Ausführlichkeit aufzudröseln, inklusive einer unvorteilhaften Karikatur von CEO Markus Braun unter dem Titel „Wirecard chief goes from billionaire to bail“. 07 // 2020 9

die bank

© die bank 2014-2020