Aufrufe
vor 5 Monaten

diebank 06 // 2020

  • Text
  • Prozesse
  • Markt
  • Kreditinstitute
  • Deutsche
  • Schmidt
  • Unternehmen
  • Nachhaltigkeit
  • Deutschen
  • Negativzinsen
  • Banken
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT

MANAGEMENT Bundeswehrzeit gekommen. Da hat man ja ein bisschen Zeit, und mittags haben wir immer die Telebörse gesehen. Das hat mich total fasziniert. Während des BWL- Studiums war ich im Börsen- und Wertpapierverein Nürnberg. Damals, 1993, gab es kein Internet, keine Charts, nur dicke Bücher. Mehr als ein Prozent des Auftragswerts kostete eine Wertpapiertransaktion an Provision und die Abwicklungsqualität ebenso wie -geschwindigkeit waren lausig. Und irgendwann beim Bier in der Kneipe ist mit einem Freund die Idee entstanden, Consors zu gründen. Börsenliebe plus familiärer Hintergrund haben also dazu geführt, dass ich beim Banking geblieben bin. die bank: Ihr Vater leitete zu dem Zeitpunkt die SchmidtBank. Wie hat er auf die Idee seines damals 25-jährigen Sohnes reagiert? Schmidt: Mein Vater war ein typischer Kreditmann, und das war nicht so sein Thema. Aber er hat trotzdem gesagt: Klingt gut, machen. Er hat das finanziert, und wir sind zu fünft gestartet, darunter waren ein Kommilitone, zwei Bekannte, die gerade ihre Banklehre abgeschlossen hatten, und eine Frau, die etwas mehr von der Wertpapierabwicklung verstand. In der Spitze waren wir dann im deutschsprachigen Raum 1.300 Mitarbeiter, das war 2001. Im Zuge des Crashs am Neuen Markt und an den Finanzmärkten mussten wir umstrukturieren, sodass es runterging bis auf 800 Mitarbeiter. 40 Prozent der Erlöse waren weggebrochen. die bank: Consors wurde im Zuge des Untergangs der SchmidtBank, die an Consors beteiligt war, an die BNP Paribas verkauft. Sie kamen dann 2005 von Nürnberg nach Berlin. Wie gefällt Ihnen die Stadt? Schmidt: Ich fühle mich hier sehr wohl, bin sehr glücklich, wohne mitten in der Stadt und bald auch auf dem Land, zumindest am Wochenende, wo wir uns ein Anwesen in Brandenburg gekauft haben. In Mitte ist ja nicht so viel Natur, und ab und an braucht man auch ein bisschen mehr Blick in die Landschaft. Ich fahre sehr gern Mountainbike, was ich dort gut machen kann. die bank: Auf Ihrer Website geben Sie Auskunft über Ihre liebsten Reiseziele (Toskana, Finnland), Ihren Lieblingsfilm (Das Leben der Anderen) und Ihre Freizeitaktivitäten, u. a. bezeichnen Sie sich als „Club-Fan“… Schmidt: Ich bin in Nürnberg aufgewachsen und halte es für eine außerordentlich große Charakterstärke, Fan des 1. FC Nürnberg zu sein, was mit einigen Höhen, aber noch viel mehr Tiefen verbunden ist. Seitdem wir nicht mehr erste Bundesli- ga spielen, und auch weil meine Mutter aus Nordrhein-Westfalen kam, habe ich eine zweite Leidenschaft: Borussia Dortmund. Normalerweise hat Nürnberg die Fanfreundschaft mit Schalke. Und Schalke ist Todfeind von Dortmund. Das passt also nicht so richtig zusammen. Wegen der Herkunft eines Teils meiner Familie habe ich aber die enge Beziehung zu Dortmund entwickelt. Jeder hat seine eigene Biografie. die bank: Als Hobby würde man bei Ihnen eigentlich auch Backen vermuten, denn ein Keksrezept des Chefs sucht man auf den Webseiten anderer Banken vergebens. Schmidt: Das war eine Idee der Unternehmenskommunikation. Kochen mag ich, aber Backen eigentlich nicht so, da ich eher auf Saures als Süßes stehe. Als Kind habe ich tatsächlich Lebkuchen gebacken, weil ich ja auch aus einer Lebkuchenstadt komme. Ich habe das aber bestimmt 20 Jahre nicht mehr gemacht, deshalb habe ich das Familien-Rezept erst einmal zuhause vorgebacken, bevor ich es auf der Website geteilt habe. Bei den Kunden kam das super an. die bank: Herr Schmidt, vielen Dank für das Gespräch. Die Fragen stellte Eli Hamacher. 36 06 // 2020

Nachgewiesene Kompetenz: Zertifikatslehrgänge MANAGEMENT Bei allen Lehrgängen erhalten Sie nach Teilnahme an allen Modulen und Bestehen der Abschlussprüfung ein Zerti fikat. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Datenschutzbeauftragte/r (DSB) für Kreditinstitute 8. bis 9. September 2020 in Köln Beauftragte/r für den Schutz von Kundenfinanzinstrumenten und -geldern 30. September bis 1. Oktober 2020 in Köln Basiswissen für Business Continuity Manager (BCM) in Kreditinstituten 27. bis 28. Oktober 2020 in Köln Informationssicherheitsbeauftragte/r (ISB) für Kreditinstitute 17. bis 20. November 2020 in Köln Geldwäschebeauftragte/r (GWB) für Kreditinstitute 7. bis 10. Dezember 2020 in Köln JETZT ANMELDEN! events@ bank-verlag.de Anmeldung und Information: per Fax: 0221-5490-315 | Tel.: 0221-5490-133 (Stefan Lödorf) | events@bank-verlag.de Bank-Verlag GmbH | www.bv-events.de 06 // 2020 37

die bank

diebank 01 // 2020
die bank 02 // 2020
die bank 03 // 2020
diebank 04 // 2020
diebank 05 // 2020
diebank 06 // 2020
KINOTE 01.2020
diebank 07 // 2020
diebank 08 // 2020
die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
diebank 10 // 2019
KINOTE 02.2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2020