Aufrufe
vor 1 Jahr

die bank 12 // 2016

  • Text
  • Banken
  • Unternehmen
  • Diebank
  • Digitalisierung
  • Institute
  • Deutschland
  • Anforderungen
  • Risiken
  • Befragten
  • Banking
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

zu bestimmten Anlässen

zu bestimmten Anlässen eine Menge Witz und Spaß zu versprühen. Tim Sloan ist – das hat er über Dekaden hinweg unter Beweis gestellt – ein anpassungsfähiger Mensch. Das hat er auch jetzt wieder bewiesen. Als man ihm vor einigen Wochen die Rolle des CEO antrug, musste er nicht lange überlegen. Auch sein Vorgänger hatte dabei seine Stimme für ihn erhoben. Was er jetzt braucht, ist vor allem die Fokussierung auf die Stabilisierung der Bank. Sloan selbst sagt: „Ich werde meine Arbeit sehr stark darauf fokussieren, die Bedenken Weise hat er sich auch das Rüstzeug für höhere Aufgaben angeeignet. Sloan wurde bereits seit zwei Jahren als wahrscheinlicher Nachfolger John Stumpfs genannt, und Stumpf selbst hatte ihn in mehreren Reden ausdrücklich gelobt. Sein fachliches Wissen hat er in den vergangenen Jahren neben dem Beruf in zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Einsatz gebracht, z. B. für die Huntington Library und einige Universitäten. Er ist zudem Board-Mitglied der California Resources Corporation und des California Institute of Technology. Jetzt bestellen fl Der neue Mann an der Spitze von Wells Fargo hat die riesige Aufgabe, Schadensbegrenzung zu betreiben. Paxmann | Roßbach (Hrsg.) Innovative Geschäftsmodelle im Digital Wealth Management Factbook ISBN 978-3-86556-482-5 Art.-Nr. 22.530-1600 112 Seiten, broschiert 39,00 Euro Weitere Fachmedien in unserem Webshop: www.bank-verlag-shop.de unserer Kunden ernst zu nehmen und anzugehen und letztlich dann in der Folge auch dafür zu sorgen, dass wir ihnen die richtigen Produkte und Dienstleistungen bieten“. Die Fähigkeiten dazu hat er. Sloan ist ein Veteran, seit 29 Jahren hat er Wells Fargo seine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt. Er hat seine akademischen Abschlüsse (B. A. in Wirtschaftswissenschaften und MBA in Finanzen und Buchhaltung) an der Universität von Michigan in Ann Arbor gemacht. Seine erste berufliche Berührung mit Wells Fargo habe er, so seine Erinnerung, im Jahr 1987 gehabt – also in jenem Jahr, in dessen Oktober die Aktienkurse in der Wall Street praktisch über Nacht in den Keller fielen und die Finanzwelt durchgerüttelt wurde. Just in diesem Jahr startete Sloan seine Karriere im Kreditwesen der Bank. Zuvor war er für einige Jahre bei der Continental Illinois Bank in Chicago tätig gewesen. Wenn jemand die aktuell angespannte Situation bei Wells Fargo richtig einschätzen kann, dann wohl Sloan, der über die vergangenen bald 30 Jahre zahlreiche Abteilungen und Stationen dieser Bank durchlaufen hat. Auf diese umtriebige Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als neuer CEO, der Vorlage der Quartalszahlen, betonte der 56-jährige Sloan, er fühle sich „zutiefst verpflichtet“, das Vertrauen der Anteilseigner und Kunden in die Bank wiederherzustellen. Sloan wird sich wohl auch als „starker Mann“ vor und hinter die rund 268.000 Mitarbeiter stellen müssen, die derzeit stark verunsichert sind. Vor rund 700 Angestellten in Charlotte entschuldigte sich Sloan zuletzt für die Management-Fehler. „Ich entschuldige mich ausdrücklich für den Ärger und die Schmerzen, die Sie persönlich als Team- Mitglieder als Folge des Versagens unserer Bank hatten“, rief der Neue sichtlich zerknirscht den Mitarbeitern zu. „Vieles von dem, was wir getan haben, ist nicht zu akzeptieren“, zeigte Sloan gegenüber den Bank-Angestellten Reue. Er wird in diesem Kontext in den kommenden Wochen noch sehr viel Überzeugungsarbeit leisten müssen, wenn er den Well-Fargo-Filialen in den USA einen Besuch abstatten wird. Als Realist weiß Sloan: Bis dieser Skandal dereinst vergessen sein wird, muss er wohl nicht zuletzt auf den Faktor Zeit setzen – und auf die Leistungsbereitschaft der Belegschaft. ó Jonas Dowen Bank-Verlag GmbH | Wendelinstraße 1 | 50933 Köln

PERSONALIEN ó Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart. Dr. Christian Ricken ist mit Wirkung vom 1. Januar 2017 zum Mitglied des Vorstands ernannt worden. Er wird das Ressort Kapitalmarkt von Ingo Mandt übernehmen. Ricken, der zu Jahresbeginn auf eigenen Wunsch bei der Deutschen Bank ausgeschieden war, wird von Mandt eingearbeitet, bevor dieser die LBBW Ende Januar verlässt, um eine befi PERSONALIEN EZB, AUFSICHT UND DEUTSCHE BUNDESBANK Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Frankfurt am Main. Der ehemalige Executivdirektor für Wertpapieraufsicht Karl-Burkhard Caspari feiert am 7. Dezember seinen 65. Geburtstag. Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA), Frankfurt am Main. Dr. Thorsten Pötzsch, seit vielen Jahren im Bundesministerium der Finanzen für die Bereiche Finanzmarktregulierung und nationale sowie internationale Finanzmärkte verantwortlich, ist mit Wirkung vom 1. November zum Mitglied des Leitungsausschusses berufen worden. Er war an zahlreichen politisch relevanten Vorhaben federführend beteiligt, wie u. a. am Aufbau der FMSA während der Finanzmarktkrise und der Implementierung des Abwicklungsregimes. Im FMSA wird Pötzsch den Bereich der Nationalen Abwicklungsbehörde verantworten. Dieser soll Anfang 2018 als neuer Geschäftsbereich in die BaFin eingegliedert und von einem eigenen Exekutivdirektor geleitet werden. PRIVATES BANKGEWERBE Bankhaus Ludwig Sperrer KG, Freising. Felix Kaiser ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung. Er ist der Nachfolger von Alois Wöhrl, der zum 31. Oktober in den Ruhestand getreten ist. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover. Der Vertrag mit Vorstandsmitglied Andreas Rehfus ist vorzeitig um fünf weitere Jahre bis 2022 verlängert worden. Deutsche Postbank AG, Bonn. Für die digitale Transformation des Unternehmens setzt die Postbank auf eine ganze Gruppe erfahrener Digital-Profis. Vorsitzender des neuen Gremiums wird Hans- Holger Albrecht, CEO des Musik-Streamingdiensts Deezer. Ihm zur Seite stehen Lutz Finger, Co-Gründer des Data-Mining-Unternehmens Fisheye Analytics und Data Scientist in Residence bei der Cornell‘s Johnson School of Management; Matthias K. Hartmann, Vorstand des Marktforschungsunternehmens GfK; Donata Hopfen, Vorsitzende der Verlagsgeschäftsführung der Bild-Gruppe, sowie Carsten Schmidt, CEO des Entertainment-Unternehmens Sky Deutschland. Ergänzt wird der Beirat durch Postbank Chef Frank Strauß sowie den Chief Digital Officer der Bank, Philip Laucks. Das Digital Expert Board soll die strategischen und operativen Aspekte der Transformation bestmöglich begleiten und den Vorstand in aktuellen Fragen und Trends der Digitalisierung beraten. National-Bank AG, Essen. Dr. Markus Guthoff, derzeit als Finanzvorstand beim Entsorgungskonzern Alba tätig, wird ab dem 1. März 2017 als Direktor mit Generalvollmacht die Leitung des Firmenkundengeschäfts übernehmen. Es ist vorgesehen, dass Guthoff, die Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vorausgesetzt, zu einem späteren Zeitpunkt zum Mitglied des Vorstands berufen wird. SEB AG, Frankfurt am Main. Das ehemalige Mitglied des Vorstands Renate Bloß-Barkowski wird am 27. Dezember 65 Jahre alt. UniCredit Bank AG, München. Andreas Kölsch (Foto oben), seit 2010 Leiter des Bereichs Corporate Finance Advisory (CFA), und Karl Bergbauer (Foto unten), bislang Leiter des Bereichs Multinational Corporates (MNC) Media, wurden zum 1. November zu Senior Bankern für das Corporate & Investment Banking ernannt. Sie verstärken damit die Riege der Betreuer internationaler Unternehmen mit großem Umsatzvolumen und einem hohen Bedarf an globalen Lösungen und Investment- Banking-Produkten. In ihren neuen Funktionen berichten sie direkt an Dr. Michael Diederich, Head of Corporate & Investment Banking Germany. Guglielmo Zadra, zuletzt Head of Group Credit and Integrated Risks der UniCredit Group, ist zum neuen Finanzvorstand bestellt worden. Er folgte am 1. Oktober auf Francesco Giordano, der in die UniCredit S.p.A. nach Mailand wechselte und dort als Co-Chief Operating Officer eine neue Aufgabe übernommen hat. AUSLANDSBANKEN ABN AMRO Bank N.V., Niederlassung Deutschland, Frankfurt am Main. Stefan Meine ist mit Wirkung vom 1. Januar 2017 zum Head of Corporate Banking in Deutschland ernannt worden. Der 44-Jährige war bereits von 2001 bis 2008 für ABN AMRO tätig. Anschließend arbeitete er acht Jahre als Managing Director im Bereich Corporate Finance der Royal Bank of Scotland sowie bei Rothschild. J.P. Morgan AG, Frankfurt am Main. Dr. Christian Kames, Chef des Investment Banking in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Citibank, ist mit Wirkung vom 1. Januar 2017 zum Deutschland- Chef des Investment Banking ernennt worden. Er berichtet an Dorothee Blessing, die das gesamte Geschäft von J.P. Morgan in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet. UniCredit Bank Austria AG, Wien. Romeo Collina, Chief Operating Officer, ist mit Wirkung vom 1. Oktober zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands bestellt worden. Der bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende Carlo Vivaldi scheidet aufgrund des Transfers der CEE-Division an die UniCredit SpA aus dem Vorstand aus und wird die CEE-Division als Vorstand auf Holding-Ebene weiterhin leiten. Gregor Hofstätter-Pobst, seit Ende 2013 CFO in Tschechien und der Slowakei, ist zum neuen Chief Financial Officer (CFO) bestellt worden. Er folgt zum 1. Oktober Mirko Bianchi, der im Septemer zum neuen Group CFO der UniCredit bestellt wurde. Fabio Fornaroli (Foto) übernahm zum 2. November den Bereich österreichischer und multinationaler Konzerne in der Bank Austria (Multinational Corporates Austria). Der Mailänder folgt damit auf Martin Frank, der eine neue Herausforderung außerhalb der UniCredit Gruppe annehmen will. ÖFFENTLICH-RECHTLICHER KREDITBEREICH Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V., Berlin. Die Vorstandsvorsitzenden der Landesbanken (Girozentralleiter) haben Herbert Hans Grüntker (Foto), Vorstandsvorsitzender der Landesbank Hessen-Thüringen, mit Wirkung vom 1. November zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter Grüntkers ist der neue Vorstandsvorsitzende der Landesbank Baden-Württemberg, Rainer Neske. Der bisherige Vorsitzende der Girozentralleiterkonferenz, Hans-Jörg Vetter, und sein Stellvertreter Dr. Gunter Dunkel scheiden aus ihren Hauptämtern bei der LBBW beziehungsweise Nord LB und damit auch aus dem Gremium der Girozentralleiter aus. 12.2016 diebank 71

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018