Aufrufe
vor 1 Jahr

die bank 11 // 2015

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

ó BETRIEBSWIRTSCHAFT

ó BETRIEBSWIRTSCHAFT Aktuelle Entwicklungen im Liquiditätsrisikomanagement RISIKOMANAGEMENT Liquidität ist nach wie vor eins der Top-Themen des Bankensektors. Die besondere Relevanz des Themas ergibt sich zum einen durch die ständig steigenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen sowie zum anderen durch die steigenden Anforderungen an die bankinterne Liquiditätssteuerung. Diese neuen Rahmenbedingungen haben weitreichende Folgen für die Profitabilität, die Bilanzstruktur und das Geschäftsmodell der Kreditinstitute. Bernhard Kretschmar | Tim Möhren Keywords: Liquidity Coverage Ratio, Monitoring Tools, ILAAP, Liquiditätspuffer, Funds Transfer Pricing Aufgrund der Vielzahl aktueller und geplanter regulatorischer Initiativen besteht die zentrale Herausforderung in der optimalen Priorisierung der aufsichtsrechtlichen Liquiditätsrisikothemen. Die Komplexität dieser Aufgabe resultiert einerseits aus der Themenanzahl und andererseits aus den umfangreichen Umsetzungsherausforderungen der einzelnen Themen. Obwohl die LCR-Mindestquote erst zum Oktober 2015 in Kraft getreten ist, erfüllen schon jetzt alle Institute die Mindestquote von 60 Prozent zum Stichtag 31. Dezember 2015. 1 Ferner erfüllen bereits 79 Prozent der großen und 78 Prozent der kleinen Institute eine LCR-Quote von 100 Prozent, die gemäß Art. 18 Abs. 1 der Delegierten Verordnung LCR (DelVO LCR) erst ab 2018 zu erfüllen ist ” 1. Diese Erkenntnisse stimmen mit den Ergebnissen des Basel-III-Monitoring-Reports vom März 2015 überein. Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) kommt in dem Report auf Basis der Daten, die im Rahmen der quantitativen Auswirkungsstudie (QIS) mit Datenstand vom 30. Juni 2014 erhoben wurden, zu dem Ergebnis, dass 96 Prozent der teilnehmenden europäischen Banken eine LCR-Quote von größer als 60 Prozent aufweisen und 80 Prozent der Banken bereits die LCR-Anforderung für 2018 von 100 Prozent erfüllen. 2 Im Vergleich dazu wurde vor zwei Jahren im Rahmen der zeb.Liquiditätsstudie 2013 festgestellt, dass nur knapp die Hälfte der befragten Institute eine LCR von mehr als 100 Prozent und nur 17 Prozent der kleinen Institute eine LCR von weniger als 60 Prozent aufwiesen. Ergebnisse der aufsichtsrechtlichen Dimension Allerdings zeigt die Studie ebenfalls, dass der überwiegende Teil der Institute die LCR aktuell nicht auf Basis der DeIVO LCR, sondern gemäß den CRR- Angaben berechnet. Nur 7 Prozent der befragten Institute hat die Anforderungen der DelVO LCR bereits vollständig umgesetzt. Nahezu die Hälfte der Institute hat zum Zeitpunkt der Datenerhebung (1. Quartal 2015) mit der technischen Umsetzung noch nicht begonnen. Aufgrund der aufsichtsrechtlichen Umsetzungspflicht bis Oktober 2015 ist die technische Implementierung der neuen Anforderungen dringend zu priorisieren. Insbesondere große Institute weisen einen erheblichen Handlungsbedarf im Hinblick auf die technische Umsetzung der DelVO LCR auf. Die Integration der LCR in das interne Liquiditätsrisikomanagement wird durch die überwiegende Mehrheit der Institute vorangetrieben. Jedoch besteht eine hohe Divergenz hinsichtlich der vollständigen Integration der LCR ” 2. Hierbei ist die Integration in das Limitwesen mit 56 Prozent und die Integration in das Frühwarnsystem mit 52 Prozent am weitesten fortgeschritten. Bemerkenswert ist, dass einerseits mit 41 Prozent ein vergleichsweise großer Teil der Institute die Integration der LCR in das Stresstesting geplant hat, andererseits mit 30 Prozent aber auch ein relativ großer Anteil der Banken keine Integration plant. In diesem Bereich herrscht offensichtlich die größte Uneinigkeit hinsichtlich des Intefl Nur wenige Institute verfügen bereits über die Fähigkeit zur Simulation der LCR. 59 Prozent der befragten Banken planen jedoch die Einführung einer solchen Simulation. 44 diebank 11.2015

BETRIEBSWIRTSCHAFT ó grationsnutzens, der Interpretation der Anforderungen sowie deren Umsetzung. Dabei sind die Vorgaben eindeutig, die Stressannahmen der DelVO LCR sind explizit als Mindestwerte zu interpretieren. Bei härterem institutsspezifischen LCR- Stress ist dieser durch die Institute anzuwenden. Nur wenige Institute verfügen bereits über die Fähigkeit zur Simulation der LCR. Jedoch verdeutlicht der hohe Anteil von 59 Prozent der befragten Banken, die die Einführung einer LCR-Simulation planen, die große Relevanz dieses Themas. Zusammenfassend lässt sich aus den hohen prozentualen Anteilen der geplanten Vorhaben umfangreicher Handlungsbedarf im Hinblick auf die Weiterentwicklung und Vervollständigung der LCR-Integration ableiten. Umsetzungsstand NSFR Ein deutlich anderes Bild ergibt sich bei der Betrachtung der NSFR-Quoten. Nur 42 Prozent der im Rahmen der zeb-Studie befragten Institute erreichen aktuell eine NSFR von größer oder gleich 100 Prozent, deren Einführung das BCBS für Januar 2018 als Säule-1-Anforderung fordert. Dieses Ergebnis liegt deutlich unterhalb des europäischen Durchschnitts. Das BCBS ermittelte im Rahmen des Basel-III- Monitoring-Reports vom März 2015, dass zwischen 74 und 85 Prozent der befragten Banken eine NSFR von mindestens 100 Prozent aufweisen. 3 Der geringe Erfüllungsgrad ist insbesondere vor dem Hintergrund bemerkenswert, dass 67 Prozent der befragten Institute bisher noch keine Pläne und Maßnahmen zur Erfüllung der NSFR ab 2018 ergriffen haben. Dabei könnte aufgrund der neuen Säule-2-Anforderungen ein nicht unerheblicher Druck seitens der Aufsicht entstehen, Banken zu einer früheren Erfüllung der NSFR-Anforderungen zu drängen. Weitere Herausforderungen im Liquiditätsrisikomanagement Neben der LCR und der NSFR sind die Institute mit der Umsetzung der Additional Liquidity Monitoring Metrics, der Meldeanforderungen zur Asset Encumbrance, der EBA-Funding Plans, der BCBS-Intraday-Anforderungen und der ILAAP-Anforderungen als weitere Liquiditätsrisikothemen beschäftigt. Die Studie zeigt auf, dass insbesondere die Erweiterung des Datenhaushalts sowie die technische Umsetzung der aufsichtsrechtlichen Liquiditätsanforderungen die größten Herausfor- 1 Aktuelles Niveau LCR/NSFR und Umsetzungsstand DelVO LCR Aktuelles Niveau LCR (konsolidiert) Aktuelle Berechnungsbasis LCR große Institute kleine Institute alle Institute alle 78 % 7 % 7 % 7 % 56 % 22 % 33 % 17 % 28 % 100 % groß klein 78 % 83 % 11 % 11 % 6 % 6 % 6 % 11 % 11 % 22 % Erfüllung Mindeststandard von 60 % ab 10/2015 CRR-Angaben BCBS-Vorgaben/QIS DelVO LCR sonstiges Aktuelles Niveau NSFR (konsolidiert) große Institute kleine Institute alle Institute Umsetzungsstand DelVO LCR (alle Institute) 70 % 17 % 33 % 33 % 17 % 8 % 31 % 46 % 8 % 8 % 58 % 42 % Erfüllung Mindeststandard von 100 % ab 01/2018 11 % 16 % 44 % 0 % bisher nicht begonnen 4 % 19 % begonnen 1) 36 % 30 % 26 % 44 %28 % 22 % weitgehend umgesetzt 2) 26 % 20 % 4 % abgeschlossen ≥ 140 % 120–139 % 100–119 % 80–99 % 60–79 % < 60 % Grobanalyse Fachkonzept DV-Konzept technische Umsetzung 1) Umsetzungsstand < 50 %; 2) Umsetzungsstand ≥ 50 % 11.2015 diebank 45

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
diebank 10 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018