Aufrufe
vor 1 Jahr

die bank 08 // 2018

  • Text
  • Banken
  • Verbriefungen
  • Unternehmen
  • Markt
  • Insbesondere
  • Mitarbeiter
  • Investoren
  • Kreditfonds
  • Fugger
  • Deutschland
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MARKT Vorschlag für

MARKT Vorschlag für eine NPL-Transaction- Plattform Flankiert werden die Maßnahmen der EZB durch einen Vorschlag für die Errichtung einer NPL-Transaction-Platform. 5 Ausgangspunkt für den Vorschlag der EZB-Forschergruppe ist die Analyse des Marktversagens im NPL-Markt. NPL-Transaktionen kommen häufig wegen fehlender Daten und mangelnder Transparenz bzgl. der Kredite, Konzentration auf der Investorenseite oder Streitigkeiten über vorhandene Sicherheiten nicht zustande. Auch Übertragungshindernisse bzw. die Erfordernis von Banklizenzen können Hinderungsgründe sein. Insbesondere wenn es um die Veräußerung von Konsumenten- oder Hypothekendarlehen aus dem Bestand größerer Banken geht, die mit Staatsgeldern gerettet wurden, wird der Verkauf von NPL-Portfolien häufig zum Politikum – wie der Fall Irish Permanent TSB zeigt. Als Lösung propagieren die EZB-Autoren die Einrichtung nationaler NPL Transaction Platforms, die standardisierte Daten und Informationen zur Verfügung stellen, Zugang für eine große Anzahl von Investoren schaffen und auch bestimmte Exposures über Gläubiger hinweg bündeln können, um so die Koordinationsprobleme beim Work-Out zu lösen. Idealerweise stellt eine solche Transaction Platform also harmonisierte Datenvorgaben und Vertragstemplates sowie verlässliche Informationen und effektive Handelsfunktionalitäten zur Verfügung. EBA Leitlinienentwurf zum Umgang mit Non-Performing Exposures Auch die EBA hat sich zu Wort gemeldet und einen Leitlinienentwurf zum Umgang mit Non- Performing Exposures zur Diskussion gestellt. Die Leitlinien sollen prinzipiell für alle Banken in der EU gelten, also auch für diejenigen, die nicht direkt dem SSM unterstehen. Sie orientieren sich am Prozess zum Work- Out von NPLs bzw. dem damit verbundenen zeitlichen Ablauf. Konkret machen sie Auflagen in punkto Strategie, Governance und ope- 50 08 // 2018

MARKT rativer Verfahren bei Banken, die eine NPL- Quote von 5 Prozent oder mehr aufweisen. Die zuständigen Aufsichtsbehörden sind angehalten, die Einhaltung der Vorgaben im SREP zu überprüfen. NPL-Initiative der Europäischen Kommission Die Europäische Kommission hat mittlerweile ebenfalls den Ernst der Lage erkannt und im Zusammenhang mit der Überprüfung der CRD IV und der CRR-Richtlinien zur Wertberichtigung von NPLs vorgestellt, die den Guidelines der EZB ähneln, aber – sofern sie Teil der überarbeiteten CRR bzw. CRD V würden – dann fest im Aufsichtsrecht der EU verankert wären. 6 Die Richtlinien sollen konkret nur für Kredite gelten, die nach dem 1. März 2018 vergeben wurden. Gefordert wird für die Unterlegung mit hartem Kernkapital von besicherten notleidenden Krediten eine Frist von acht und von unbesicherten notleidenden Krediten eine Frist von zwei Jahren. Außerdem fordert die EU-Kommission einen Blue-Print für National Asset Management Companies (analog z. B. SAREB in Spanien oder NAMA in Irland), eine einheitliche Vergabe von Lizenzen für Servicer und Asset Manager, beschleunigte außergerichtliche Insolvenzverfahren für SMEs und die Weiterentwicklung von Sekundärmärkten für NPLs. NPLs in Europa – ein Fazit Vor diesem Hintergrund ist es auch angesichts des erholten konjunkturellen Umfelds und der weiterhin günstigen Refinanzierungssituation nicht überraschend, dass NPL-Transaktionen in Europa weiter zunehmen. Hot Spots sind dabei Italien, Irland, Griechenland und Zypern, aber auch die Iberische Halbinsel. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die jüngsten politischen Entwicklungen in Italien und die damit verbundenen Spreadausweitungen den Appetit der Investoren für NPLs aus der Peripherie einschränken werden. Als Fazit lässt sich festhalten, dass sich die NPL-Situation in Europa verbessert hat, aber der Patient ist – insbesondere in der Peripherie – noch nicht „über´n Berg“. Das liegt neben dem verbesserten konjunkturellen Umfeld auch und vor allem an einem größeren Fokus der europäischen Aufsicht und Kommission zu dem Thema. Die Regeln gelten aber bisher nur für neue NPLs - es fehlen nach wie vor klare Toleranzschwellen für den NPL-Bestand. Die Banken müssen das gute konjunkturelle Umfeld und das hohe Investoreninteresse nutzen, um ihre NPL-Bestände weiter abzubauen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Reste der letzten Krise zum Stolperstein im nächsten Abschwung werden. Aufgrund unterschiedlicher (insolvenz-) rechtlicher und regulatorischer Rahmenbedingung bleibt der NPL-Markt in Europa bis auf Weiteres fragmentiert. Große Investoren dominieren den Markt und konzentrieren sich auf die großen Portfolien. Gerade auch für kleinere und mittlere Banken bzw. Portfolien können NPL-Marktplätze eine Lösung sein, um Verkäufer und Käufer zusammen zu bringen. Autor Prof. Dr. Axel Wieandt, WHU Otto-Beisheim School. Der Beitrag basiert auf der Key Note Address bei einer Veranstaltung der Debitos GmbH, Frankfurt am Main, zu aktuellen Banken- und Finanzthemen. 1 KBW steht für Keefe, Bruyette und Woods, der Investment Bank die den Index der 24 großen US Money Banks entwickelt hat; FTSE Eurozone Banks ist ein vergleichbarer Index für die Eurozone. 2 Vgl. EBA report on the dynamics and drivers of non-performing exposures in the EU banking sector, July 22, 2016. 3 CBIRC, zitiert in Yangpeng, Zheng (2018): Chinese banks´ asset quality improves on bad-loan write-offs, but pressures remain, in South China Morning Post, 16 May, 2018. 4 Siehe auch Wieandt, Axel (2017): Unfinished Business – Putting European Banking (and Europe) Back on Track, V&R Academic, Göttingen, 2017. 5 Vgl. Fell et al. (2017): Overcoming non-performing loan market failures with transaction platforms, ECB Financial Stability Review, November 2017, S. 130 ff. 6 Vgl. EU COM (2018): Proposal for a regulation of the European Parliament and of the Council on amending Regulation (EU) No 575/2013 as regards minimum loss coverage for non-performing exposures, Brussels, 14. März 2018, COM(2018) 134 final. 08 // 2018 51

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
diebank 10 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018