Aufrufe
vor 4 Monaten

die bank 07 // 2021

  • Text
  • Wwwbankverlagde
  • Zahlungsverkehr
  • Privat
  • Mitglieder
  • Sparkasse
  • Markt
  • Deutsche
  • Deutschen
  • Kundinnen
  • Unternehmen
  • Banken
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

PERSONALIEN Personalien

PERSONALIEN Personalien VERBÄNDE Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, Frankfurt am Main. Stefan Reuß (50, Foto) wurde einstimmig zum Geschäftsführenden Präsidenten des SGVHT bestellt. Er tritt sein Amt zum Jahreswechsel an und wird damit Nachfolger von Gerhard Grandke (67), der Ende Dezember 2021 in den Ruhestand treten wird. Reuß fungiert seit 2006 als Landrat des Werra-Meißner-Kreises. Zuvor war er u. a. beim Hessischen Verwaltungs-Schulverband tätig. Der Geschäftsleitung des SGVHT gehören zukünftig auch Thomas Wagner, Klaus Reusch und Manfred Üffing an PRIVATBANKEN Baader Bank AG, Unterschleißheim. CFO Dieter Brichmann ging zum Ende Juni in den Ruhestand, seine Nachfolge trat Dietmar von Blücher an. Der ehemalige Finanz- und IT-Vorstand der Comdirect Bank war seit Januar bereits Generalbevollmächtigter bei Baader und rückte nun zum 1. Juli in den Vorstand auf. Die Verträge des Vorstandsvorsitzenden und CEO Nico Baader sowie von Oliver Riedel (Vorstand für das Kundengeschäft) wurden um fünf Jahre verlängert, von Blüchers Vertrag als Neuvorstand gilt für drei Jahre. Die Funktion eines stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wird aufgrund der konstanten Vorstandsgröße von drei Mitgliedern nicht mehr für nötig erachtet. HypoVereinsbank / UniCredit Bank AG, München. Die Münchener HypoVereinsbank besitzt nun innerhalb der Uni- Credit-Gruppe mehr Eigenständigkeit, weil Deutschland (wie auch Italien) als eigenständige Region geführt wird. Michael Diederich berichtet als Head of Germany direkt an den Group-CEO der UniCredit S.p.A., Andrea Orcel. Darunter wurde das Geschäft der HVB neu aufgeteilt: Markus Beumer leitet den Bereich Firmenkunden, Jan Kupfer das Investmentbanking. Marion Höllinger (Foto oben) übernahm Anfang August das Vorstandsmandat der Privatkunden Bank. Sie begann 1991 bei der damaligen Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank als Auszubildende ihre Bankkarriere und stieg seither kontinuierlich innerhalb des Hauses auf. Ihr Vorgänger Jörg Frischholz verlässt die HVB auf eigenen Wunsch und wird im Januar 2022 den Chefposten bei der NORD/LB übernehmen. Ljubisa Tesic (Foto darunter), derzeit Co-Leiter der Abteilung Group Planning & Capital Management und CFO für Mittel- und Osteuropa der UniCredit, wird die Position des CFO von Simone Marcucci übernehmen, der zur UniCredit nach Italien wechselt. Neuer Chief Digital & Information Officer wird Artur Gruca (Foto), der zum 1. September als Generalbevollmächtigter startet. Er ist derzeit in Mailand als CIO Finance & Controls bei der UniCredit Gruppe tätig. Angelique Keijsers (Foto unten) übernimmt die Leitung des Bereichs Compliance von Barbara Roth, die die Bank auf eigenen Wunsch verlässt, um sich neuen Herausforderungen zu widmen. Keijsers hat diese Position zuletzt bei der Rabobank innegehabt. Und im Bereich Commercial Banking trat Michael Laubsch am 1. Juli die neu geschaffene Stelle des Head of Digital Banking an. Andrea Orcel übernahm auch den Vorsitz im HVB-Aufsichtsrat, Vorgänger Gianpaolo Allessandro bleibt als Stellvertreter in diesem Gremium. Ebenfalls neu im Aufsichtsrat ist Fiona Melrose (Strategiechefin der UniCredit). Ausgeschieden sind dafür Olivier Khayat und Finja Kütz. Joh. Berenberg, Gossler & Co KG, Hamburg. Die Bank verstärkte ihr Wealth & Asset Management mit Ralf Walter. Der 51-Jährige kam von Allianz Global Investors, wo er zuletzt für marktneutrale Aktienstrategien verantwortlich war. Er wird in Frankfurt arbeiten und berichtet direkt an Matthias Born, Co-Head Asset & Wealth Management und Leiter der Aktienplattform. Diplom-Ökonom Walter verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Aktienfondsmanagement. ODDO BHF AG, Frankfurt am Main. Mit Wirkung zum 1. September wird Monika Vicandi (Foto) in den Vorstand berufen und gruppenweit verantwortlich sein für die Bereiche Risk, Legal & Compliance. Ihr Vorgänger auf diesem Posten, Grégoire Charbit, leitet künftig den Bereich Commodities, International & Corporate Banking sowie die Entwicklung von ODDO BHF Services und der Asset-Klasse Real Estate. Vicandi verfügt über umfangreiche Erfahrung im internationalen Bankgeschäft, war u. a. in der Schweiz für die Union Bancaire Privée und als Chief Risk Officer für die VP Bank Gruppe in Liechtenstein tätig. Außerdem hat ODDO mit Wirkung zum 1. Juli Benoît Claveranne (Foto) zum Chief Transformation & Development Officer berufen. Er ist für die Bereiche Operations, IT, Marketing und Innovation verantwortlich und wird auch die Entwicklung der Gruppe in Asien unterstützen. Claveranne, kam von der AXA und verfügt über umfangreiche Erfahrungen u. a. in der Unternehmenstransformation und der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Steyler Bank GmbH, Sankt Augustin. Im Kompetenzzentrum für nachhaltige Geldanlage betreut nun Oliver Müller (55) als Senior Sales Manager die DACH-Region. Bei der Steyler Fair Invest ist Müller, der von EB-Sustainable Investment Management kam, nun in erster Linie für den Auf- und Ausbau des Whole-Sale- Vertriebs zuständig. ÖFFENTLICH-RECHTLICHER KREDITBEREICH KfW, Frankfurt am Main. Stefan Wintels wird zum 1. Oktober neuer Chef der KfW Bankengruppe, der Verwaltungsrat hat den 54-Jährigen für vier Jahre zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Der Diplom-Kaufmann Wintels folgt auf Dr. Günther Bräunig (65), der zum 31. Oktober in den Ruhestand geht. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, wurde Bräunigs Vertrag bis Ende Oktober verlängert, sodass es im Oktober zwei Co-CEOs bei der KfW gibt, bevor Wintels im November allein das Ruder übernimmt. Nach verschiedenen leitenden Positionen bei der Deutschen Bank und Citigroup in Frankfurt und London war Stefan Wintels von 2014 bis 2020 Deutschlandchef der Citigroup Global Markets Europa AG. Seit 2020 leitet Stefan Wintels als Global Co-Head das Geschäft mit Financial Institutions, Bereich Banking, Capital Markets & Advisory, und ist Mitglied des Global Executive Committee in diesem Bereich. GENOSSENSCHAFTLICHER SEKTOR Union Asset Management Holding AG, Frankfurt am Main. Harald Rieger (Foto) übernimmt spätestens zum 1. August 2022 die Leitung des institutionellen Geschäfts der Union Investment Gruppe und folgt damit André Haagmann, der im März 2022 in den Vorstand der Union Asset Management Holding AG wechselt. Vorbehaltlich der Zustimmung 70 07 // 2021

PERSONALIEN durch die Aufsicht wird Rieger zeitgleich zum Geschäftsführer der Union Investment Institutional GmbH berufen. Zuletzt war Rieger Geschäftsführer der DWS International GmbH und dort zuständig für Vertrieb, Marketing und die europäischen Niederlassungen. Der 44-jährige Rieger studierte Wirtschaftswissenschaften und startete seine Karriere bei der Deutschen Bank. Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG, Bielefeld. Nach mehr als 25 Jahren bei der Volksbank, davon 24 Jahre im Vorstand, verabschiedete sich Reinhold Frieling (63) Ende Mai in den Ruhestand. Über zwei Jahrzehnte leitete der überzeugte Volksbänker souverän und erfolgreich die Produktionsbank. Ein Meilenstein seiner langen Karriere war die Fusion der beiden Genossenschaftsbanken Bielefeld und Gütersloh. SONSTIGE aream capital GmbH, Düsseldorf. Am 1. August ist René Kautz als Head of Project Finance in die Gruppe eingetreten. Er verantwortet die Bereiche Projektfinanzierung und -verkauf sowie Key Account Management. Kautz, Diplom-Kaufmann und MBA, war zuvor Senior Vice President des Renewable Energy Teams der Hamburg Commercial Bank AG. AXA Konzern AG, Köln. Beate Heinisch (52), seit November 2018 im Konzernvorstand verantwortlich für das Ressort Customer Management, übernimmt spätestens zum 1. Januar 2022 als Chief Operating Officer das Ressort Operations. In dieser Funktion wird sie vor allem für die operativen Kundenschnittstellen, die Optimierung der Prozesse und die Transformation zuständig sein. Heinisch folgt auf Klaus Endres, der den Konzern spätestens zum Jahresende auf eigenen Wunsch und in bestem gegenseitigen Einvernehmen verlässt, um in den Holding- Vorstand der R+V Versicherung AG zu wechseln. Beate Heinischs Nachfolgerin im Ressort Customer Management wird – ebenfalls spätestens zum 1. Januar 2022 – Stephanie Peterson (37). Sie übernimmt u. a. auch die Bankenpartnerschaften. Die gebürtige Amerikanerin und Digital-Expertin kommt von adidas. Commerz Real AG, Wiesbaden. Zum 1. August wurde Christian Horf (43), bisher Head of Finance, in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er verantwortet nun neben Finance auch die Ressorts Recht, Revision und Marketing. Neben Henning Koch und Christian Horf gehören zum Vorstand des Sachwertespezialisten Dirk Schuster und der unlängst von der Commerzbank eingestiegene Siegfried Eschen. Diplom-Volkswirt Horf ist seit 2015 bei der Commerz Real und verantwortete bislang als Generalbevollmächtigter sämtliche Finance-Themen. Dem Commerzbank-Konzern gehört er bereits seit 2005 an. Edmond de Rothschild Gruppe, Paris / Frankfurt am Main. François Pauly (57, Foto), der bereits seit fünf Jahren an allen strategischen Entscheidungen teilhat, wurde im Juni zum CEO der Gruppe ernannt. Vorher war er Mitglied des Verwaltungsrats von Edmond de Rothschild (Schweiz) sowie der luxemburgischen Tochtergesellschaft. Seine Berufung war geplant und folgte dem Wunsch von Vincent Taupin, der sich in den Ruhestand zurückzieht. Bevor er zu EdR kam war Pauly u. a. bei der Dexia Bank Gruppe, bei Sal. Oppenheim jr. & Cie und der Banque Internationale à Luxembourg (BIL). finleap connect GmbH, Hamburg. Der Open-Banking-Provider vergrößerte nach einer Finanzierungsrunde und der Übernahme des spanischen Anbieters MyValue Solutions sein Management-Team. Katja Hunstock (Foto oben), zuvor Head of Business Unit Open Banking, ist nun Chief Product Officer. Uwe Sandner (Foto Mitte), zuvor General Manager Customer Interactions, wird Chief Technology Officer, und Ignacio Garcia (Foto unten) übernimmt ergänzend zu seiner Position als General Manager Spain die Funktion des Chief Strategy Officer. CFO/MD Patrick Dittmer sowie GM Financial Transactions & Insights Empre Impraimoglu verließen das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende Juli. Zum finleap connect Management-Team gehören nun Frank Kebsch (CEO & MD), Andreas Reuß (CCO & MD), Dr. Lea Maria Siering (CRO), Katja Hunstock (CPO), Uwe Sandner (CTO), Ignacio Garcia (CSO), Marco Berini (GM Italy) und Nicolas Montes-Edwards (GM France). Goldman Sachs Asset Management, Frankfurt am Main. Im Juli wurde Oliver Rahe (Foto) als Leiter Retail für Deutschland ernannt. Er berichtet an Dennis Lübcke, Leiter des Kundengeschäfts für Deutschland und Österreich. Rahe war seit 2014 Leiter des Retailgeschäfts von GSAM für die Region Mittlerer Osten und Afrika mit Sitz in Dubai. Zuvor war er für das Retailgeschäft mit unabhängigen VermögensberaterInnen, Fondsplattformen und fondsgebundenen Lebensversicherern in Deutschland verantwortlich. Vor seinem Wechsel zu Goldman Sachs war Rahe bei der DWS und Fidelity International tätig. Gracher GmbH & Co. KG, Trier. Seit Anfang August ist Kevin Franke (30, Foto) neuer Finance-Specialist bei dem Kredit- und Kautionsmakler. Der gebürtige Kölner war davor Corporate Banking Manager bei der Bank of China und dort u. a. für die Akquisition und Betreuung von GroßkundInnen verantwortlich. Die Beratung von GroßkundInnen wird auch bei Gracher zu seinen Aufgaben gehören. Intrum Deutschland GmbH, Heppenheim. Der Dienstleister für Credit Management hat Marc Knothe zum CEO für Deutschland und Österreich bestellt. Der 53-Jährige Betriebswirt war bereits viele Jahre im internationalen Bankwesen mit Stationen in Deutschland, Österreich, Russland, den Niederlanden und Italien tätig. Der bisherige CEO von Intrum in Deutschland, Florian Wöretshofer, zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück und wechselt in den Beirat. Invios GmbH, Hamburg. Der Vermögensverwalter verstärkte seinen Beirat. Anfang des Jahres wurde bereits Dr. Gregor Broschinski, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Düren, zum Vorsitzenden des Unternehmensbeirats berufen. Nun holte der Vermögensverwalter auch Stephan M. Friedrich in das Gremium. Der Volljurist Friedrich arbeitet seit über 30 Jahren in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Family Office, Immobilien und Schiffbau. Er verantwortet für den Schiffsbauer Lürssen das Beteiligungsgeschäft und ist in Politik und Wirtschaft bestens vernetzt, etwa im Ausschuss für Industrie, Umwelt- und Energiefragen der Handelskammer Bremen sowie als 1. Vorsitzender im Unternehmerforum Bremen-Nord. LIP Invest GmbH, München. Seit dem 1. Juli ist Sebastian Betz (33) neben Unternehmensgründer Bodo Hollung (61) zweiter Geschäftsführer des Investmenthauses. Betz wird operativ weiter die Leitung des Fonds- und Portfoliomanagements innehaben und zudem für das Asset Management verantwortlich sein. 07 // 2021 71

die bank

© die bank 2014-2020