Aufrufe
vor 7 Monaten

die bank 05 // 2022

  • Text
  • Banken
  • Unternehmen
  • Risiken
  • Swift
  • Cips
  • Anbieter
  • Digitalisierung
  • Regulierung
  • Karriere
  • Digitale
  • Wwwbankverlagde
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT Je nach

MANAGEMENT Je nach Finanzierungsmodell erhält der Eigentümer eine Einmalzahlung oder eine über die Laufzeit verteilte Rente und wohnt bis ans Lebensende mietfrei. Die Immobilie dient dem Kreditgeber als Sicherungsinstrument und wird mit Fälligkeit verwertet. Die Fälligkeit, d. h. die Rückzahlung inklusive Zinsen, tritt gewöhnlich mit dem Tod oder Auszug ein. Zu diesem Zeitpunkt geht die Immobilie in den Besitz des Käufers über oder das durch die Umkehrhypothek entstandene Darlehen wird durch den Verkauf der Immobilie getilgt. RentnerInnen könnten also mithilfe dieses Konzepts ihre Altersvorsorge sichern und Liquiditätsschwierigkeiten lösen, die sich beispielsweise aus Pflegekosten, seniorengerechten Umbaumaßnahmen, höheren Betriebskosten oder auch einfach der Erhaltung des inflationserhöhten Lebensstandards ergeben. 2 Seit der Einführung in den 1960er-Jahren verzeichnet das Instrument der Umkehrhypothek gute Absatzsteigerungen. Zwischen 2016 und 2021 stieg das Marktwachstum in den USA jährlich um 4,8 Prozent. 3 Das mag auch an dem positiven Framing der US-amerikanischen Verbraucherzentrale liegen. 4 In Deutschland hingegen verlaufen die Etablierungsversuche vergleichsweise schleppend. Begründet wurde dies 5 mit Akzeptanzhindernissen und bestehenden Rechtsunsicherheiten auf der Angebots- und Nachfrageseite. 16 05 | 2022

MANAGEMENT FAZIT Zwar gibt es bereits einige wenige Unternehmen, die Umkehrhypotheken auf dem deutschen Markt anbieten, jedoch ist die Marktdurchdringung ausbaufähig. Mit Blick auf die aktuellen Anbieter wird deutlich, dass Verbraucher bis dato eher auf Stiftungen, sprich nicht-gewinnorientierte Unternehmen zurückgreifen. Deshalb sollten zukünftig transparente Gesetze verabschiedet werden, die das Vertrauen der Verbraucher in diese Finanzprodukte stärken. Noch sind die dargestellten Finanzprodukte in Deutschland wenig verbreitet. Neue Forschungsergebnisse hinsichtlich der Altersvorsorge zeigen aber, dass die Umkehrhypothek auch hierzulande zu einem ergänzenden Vorsorgeinstrument werden könnte. Es bleibt abzuwarten, ob sie von den Endverbrauchern in den kommenden Jahren wirklich aktiv nachgefragt wird. Sofern die angesprochene Sicherheit aus der Verbraucherperspektive gegeben ist, Geschäftsbanken auf die Kundenbedürfnisse zielgerichtete Finanzprodukte konzipieren und auf dem Markt platzieren, ist aus unserer Sicht aber von einem hohen Wachstumspotenzial auszugehen – vorausgesetzt, die Kreditinstitute verstehen die Verbraucherbedürfnisse und berücksichtigen diese in der Produktgestaltung sowie im Marketing. Andernfalls werden die gewünschte Resonanz sowie die Erträge ausbleiben. Autoren Philippe Krahnhof, M. Sc., LL.M, ist als Abteilungsleiter der Unternehmensentwicklung eines Handelsunternehmens sowie als freiberuflicher Dozent an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management aktiv. Insofern stellt sich die entscheidende Frage nach einem neuen Regulierungsbedarf, um die Weichen für eine bessere Marktetablierung von Umkehrhypotheken zu stellen. In diesem Zusammenhang gilt es, die Ursachen für den Status quo zu untersuchen – z. B. das unzureichende Interesse seitens der Politik, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu überarbeiten – und ebenso die Akzeptanzhindernisse und Rechtsunsicherheiten für Verbraucher und Anbieter besser zu verstehen. Gianfranco Marotta, M. Sc., ist Finanzanalyst in einem belgischen Biopharmazie-Konzern und nebenberuflich als Research Fellow am isf (Institute for Strategic Finance) der FOM Hochschule für Ökonomie & Management tätig. 1 Vgl. Bundeszentrale für Politische Bildung, Demografischer Wandel von 2017; URL: https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/demografischer-wandel/. 2 Vgl. Moulton, S., Loibl, C. and Haurin, D., 2017. Reverse mortgage motivations and outcomes: Insights from survey data. Cityscape, 19(1), pp.73-98. 3 Vgl. Ibisworld, Reverse Mortages Providers in the US, 2021.URL: https://www.ibisworld.com/industry-statistics/market-size/reverse-mortgages-providers-united-states/. 4 Vgl. Consumer FTS, Reverse Mortage, 2015: URL: https://www.consumer.ftc.gov/articles/0192-reverse-mortgages. 5 Vgl. ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung: „Umkehrhypotheken für die Altersvorsorge sind in Deutschland eher unbeliebt, o.J. URL: https://www.zew.de/presse/pressearchiv/umkehrhypotheken-fuer-die-altersvorsorge-sind-in-deutschland-eher-unbeliebt Sowie Maier, A. (2010). Immobilienverzehrprodukte: Potenzielle Profiteure und Nachfragehemmnisse (No. 115). Thünen-Series of Applied Economic Theory-Working Paper. 05 | 2022 17

die bank

© die bank 2014-2020