Aufrufe
vor 11 Monaten

die bank 05 // 2018

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

PERSONALIEN Personalien

PERSONALIEN Personalien schen Bank in Frankfurt, wo er als Managing Director im Geschäftsbereich Corporate & Investment Banking tätig war. Schrameier berichtet an Chris Allington, Regional Head Financial Markets Europe & Americas in London. ÖFFENTLICH-RECHTLICHER KREDIT- BEREICH Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG, Frankfurt am Main. Udo Kröger, früher Vorstand und persönlich haftender Gesellschafter von Merck Finck, ist seit April im Vorstand. Der 47-Jährige soll zukünftig das Geschäft mit den Sparkassen und ihren vermögenden Privatkunden in Nordrhein-Westfalen ausbauen. KfW, Frankfurt am Main. Der Verwaltungsrat hat beschlossen, im Vorstand eine eigenständige Zuständigkeit für die IT zu etablieren. Diese Aufgabe wird Melanie Kehr (43) übernehmen, seit 2014 Chief Information Officer (CIO) der BayernLB. Sie soll als Generalbevollmächtige in die KfW eintreten, um die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Geschäftsleiter gemäß KWG zu erfüllen. Nach erfolgreichem Abschluss der Phase als Generalbevollmächtigte soll sie dann in den Vorstand der KfW aufrücken. NRW.BANK, Düsseldorf. Christoph Büth (51) wird zum 15. Juli neuer Bereichsleiter Eigenkapitalfinanzierungen und Beteiligungen. Er folgt damit auf Dr. Peter Güllmann, der die Bank Mitte des Jahres verlassen wird. Büth ist bereits seit 2007 in der NRW.BANK beschäftigt – zunächst als Beteiligungsmanager, seit 2009 als Abteilungsleiter Eigenkapitalfinanzierungen Mittelstand. Zuvor war der gelernte Banker und studierte Diplom-Kaufmann im Beteiligungsgeschäft der WestLB. Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Frankfurt am Main. Matthias Haupt (Foto) ist seit dem 1. April neuer Geschäftsführer. Der 57-Jährige folgt Dr. Thomas Wurzel, der in den Ruhestand trat. Haupt behält seine bisherigen Funktionen als Abteilungsdirektor der Abteilung „Information und Kommunikation“ sowie als Pressesprecher des Sparkassen- und Giroverbands Hessen-Thüringen bei. SONSTIGE Apo Asset Management GmbH, Düsseldorf. Heiko Opfer wurde mit Wirkung zum 15. Mai Mitglied der Geschäftsleitung. Der 44-jährige promovierte Wirtschaftswissenschaftler kommt von der Deka Investment GmbH, wo er als Portfoliomanager, Risikomanager und Analyst tätig war. Im Führungsteam der Apobank-Tochter soll Opfer das Fondsangebot weiter ausbauen. Avaloq Sourcing (Europe) AG, Zürich. Karl im Brahm, seit April neues Vorstandsmitglied, wird zum 1. Juli Vorstandsvorsitzender. Er folgt auf Rainer Link, der in Ruhestand geht, aber weiterhin als Berater fungieren wird. Capco GmbH, Frankfurt am Main. Bodo Schaefer wurde als Managing Director für Deutschland, Österreich und Polen der Managementund Technologieberatung bekanntgegeben. Gleichzeitig wird Schaefer neues Mitglied des globalen Leadership-Teams. Gerhard Längst ist neuer Senior Partner und soll am Standort Düsseldorf die Geschäftsfelder "Complex Technology Transformation" sowie "Finance Risk & Compliance" weiter vorantreiben. Concardis Payment Group, Eschborn. Die Payment-Unternehmen Concardis GmbH, RatePAY GmbH, Mercury Processing Services International, Cardtech GmbH und PCS/Simplepay, die sich alle im Besitz der Beteiligungsfirmen Advent International und Bain Capital Private Equity befinden, werden in der „Concardis Payment Group GmbH“ zusammengelegt. Zum CEO dieses Unternehmens wurde Robert Hoffmann (Foto) ernannt, bislang Vorstand bei der United Internet AG. Hoffmann verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Telekommunikation und E-Business. Marcus Mosen schied aus seiner operativen Funktion als Geschäftsführer der Concardis GmbH aus, wechselt in den Aufsichtsrat der Concardis Payment Group und wird als Senior Advisor weiterhin für das Unternehmen aktiv bleiben. Dr. Hengster, Loesch & Kollegen, Frankfurt am Main. Giovanni Romeo wird ab sofort als Senior Advisor für die langfristige und persönliche Betreuung institutioneller Investoren, wie Versorgungswerke, Pensionskassen und Versicherungen verantwortlich zeichnen. Romeo verfügt über mehr als 30 Jahre Bankerfahrung in unterschiedlichsten Positionen im Handel, Treasury und Sales für institutionelle Investoren in Deutschland, London und Mailand. FERI Trust GmbH, Düsseldorf. Markus Nocke ist seit 1. April als Direktor Mandantenbetreuung tätig. In dieser Funktion wird er die Verantwortung für den Ausbau und Pflege der Kundenbeziehungen übernehmen. Der 52-Jährige kam vom Deutsche Bank Wealth Management Düsseldorf und verfügt über 30 Jahre Erfahrung in verschiedenen Positionen im Private Banking. Finastra International GmbH, Frankfurt am Main. Eli Rosner kommt als neuer Chief Product und Technology Officer für Strategie-, Lösungsund Plattformentwicklung. Er ist verantwortlich für die globale Produkt- und Technologiestrategie. Rosner bringt mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung mit. Er kommt von NCR Corporation, wo er als CTO und Head of Product Management tätig war. IMAP AG, Mannheim. Seit dem 1. April verstärken zwei neue Partner den M&A-Consulter. Michael Knoll (53) verfügt über 27 Jahre Erfahrung im Corporate Banking und war zuletzt Leiter der UnternehmerBank Rhein-Main der HVB und somit verantwortlich für das Firmenkundengeschäft der HVB. Marco Strogusch (43) ist seit 18 Jahren in der M&A-Beratung für MidCap Transaktionen aktiv. Der ehemalige Lampe- Banker kommt von der Frankfurter M&A-Beratung cf:M. Bei IMAP soll er u. a. das Geschäft mit Private Equity-Kunden weiter ausbauen. LBBW Asset Management Investmentgesellschaft, Stuttgart. Der Aufsichtsrat hat Frank Hagenstein (52) im April zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen. Er folgt auf Andrea Daniela Bauer, die das Unternehmen im besten gegenseitigen Einvernehmen verlässt, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Hagenstein verantwortet derzeit als Chief Investment Officer Capital Markets die Entwicklung von Anlagestrategien im LBBW-Konzern. Zuvor war er von 2006 bis Ende 2016 Geschäftsführer der Deka Investment GmbH. Lingohr & Partner Asset Management, Erkrath. CIO Goran Vasiljevic wurde zum neuen Sprecher der Geschäftsführung ernannt. Er löst Michael Broszeit ab, der künftig neben Vasiljevic und COO Steffen Ulshöfer weiterhin Mitglied der Geschäftsführung sein und das institutionelle Kundengeschäft verantworten wird. Vasiljevic (37, Foto) kam 2011 von Roth Capital Partners in Newport Beach als Senior Portfolio Manager zu LPAM, wurde 2015 Head of Value Research and Product Development und danach zum Head of Investment Management ernannt. NN Investment Partners, Frankfurt am Main. Yvette Babb verstärkt seit dem 1. April als Portfoliomanagerin das 20-köpfige Team für Schwellenländeranleihen. Sie besitzt insbesondere umfassende Erfahrungen in den Frontier Markets. Vor ihrem Wechsel zu NNIP war sie in London bei JP Morgan als Chefvolkswirtin und Strategin für die Region Subsahara-Afrika tätig. 72 05 // 2018

Impressum MARKT Bücher ZEITSCHRIFT FÜR BANKPOLITIK UND PRAXIS MICHAEL OTT-EULBERG / MICHAEL SCHEBESTA / HERBERT BARTSCH (HG.) ERBRECHT UND BANKEN Bank-Verlag, Köln, 2018. 756 S., 89,- €, ISBN 978-3-86556-505-1 Das Praxishandbuch stellt die wichtigsten Handlungsbezüge im Erbfall unter dem Blickwinkel Kunde- Bank dar und bietet – insbesondere durch seine vielfältigen, praxisnahen und zahlreichen Mustertexte – grundlegende Informationen zur Beratung im Erbfall. Systematisch setzt sich das Werk mit allen erdenkbaren nachlass- und bankspezifischen Fragestellungen auseinander. Das beginnt bei der erbrechtlichen Legitimation gegenüber der Bank und reicht über den Umgang mit verschiedenen Konten, Kreditverhältnissen und Lebensversicherungen bis hin zur Zwangsvollstreckung und Nachlassinsolvenz. Dezidiert werden dabei komplexe Rechtsbeziehungen unter Heranziehung der einschlägigen Rechtsprechung und mit vielen Hinweisen und Tipps für die Beratungspraxis erläutert. In der Neuauflage finden sich zudem die Themenkomplexe „Problematische Kapitalanlagen im Nachlass“ und „Die Behandlung von Konten im Bereich des internationalen Erbrechts“. Zahlreiche Muster-Formulare und ein Überblick über internationale Auskunftsstellen runden das Angebot ab. Ein Praxishandbuch, das in keiner Bibliothek eines Erbrechtlers fehlen sollte. Red SCHANTZ, PETER / WOLFF, HEINRICH AMADEUS: DAS NEUE DATENSCHUTZRECHT Verlag C. H. Beck 2017, 437 S., 59,- €, ISBN 978-3-406-69649-7 Am 25. April 2018 wird die EU-Datenschutz- Grundverordnung, die bereits am 24. Mai 2016 in Kraft getreten ist, anwendbar sein. Sie löst das alte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) komplett ab, das durch ein neugefasstes BDSG n.F. ersetzt wird. In dem Werk wird das DSAnpUG-EU vom 30. Juni 2017 bereits berücksichtigt. Es fällt durchweg positiv auf, dass der Autor sowohl die Verhandlungen zur DS-GVO sowie zum Gesetzgebungsverfahren des Daten- schutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU – DSAnpUG-EU als Referent mitbegleitet hat. So werden einige Regelungen des DSAnpUG-EU – deren Sinngehalt auch in der Entwurfsbegründung offenblieb – durch die Ausführungen von Schantz verständlich. § 1 Abs. 4 Satz Nr. 1 bis 3 BDSG i.d.F. des DSAnpUG-EU etwa, der die Anwendbarkeit des räumlichen Anwendungsbereichs für nichtöffentliche Stellen regelt, wird (berechtigterweise) als komplizierte Regelung dargestellt, die solche Verantwortliche aus dem Anwendungsbereich des BDSG n.F. ausnehmen soll, die keinen territorialen Bezug zu Deutschland haben (Rn. 351 ff.). Die Erläuterungen sind durchweg sehr detailliert, höchst aktuell und mit Praxisbezug, beispielsweise bezüglich der personenbezogenen Daten i. S. d. Art. 4 Nr. 1 DS-GVO. Die Existenzberechtigung der Regelung in § 4 BDSG n.F. zur Videoüberwachung wird nachvollziehbar unter Berücksichtigung des Vorrangs des Art. 6 Abs. 1 DS-GVO mit einer unionsrechtskonformen Auslegung begründet, da die Videoüberwachung bei privaten im öffentlichen Raum im öffentlichen Interesse sei. Das Werk ist durchweg zu empfehlen. RA Dr. Daniel Hoffmann LANGENBUCHER/ BLIESENER/ SPIND- LER (HG.): BANKRECHTS-KOMMENTAR Verlag C. H. BECK, 2. Auflage 2016, LII, 2.632 Seiten, 269,-€, ISBN 978-3-406-67147-0 Nach vier Jahren ist 2016 eine 2. Auflage des Bankrechts-Kommentars von Langenbucher/ Bliesener/Spindler (Hrsg.) erschienen. In der Geschwindigkeit, wie sich das (zivilrechtliche) Bankrecht aktuell ändert, bedarf dies keiner besonderen Rechtfertigung, stellt aber mittlerweile hohe Anforderungen an Detailtiefe und Menge der zu kommentierenden bankrechtlichen Vorschriften. Diesen Anforderungen wird die Neuauflage in jeder Hinsicht gerecht. Eine Vielzahl von Autoren hat jede Facette des zivilrechtlichen Bankrechts auf den neuesten Stand gebracht. Genannt seien hier u. a. die SEPA-Überweisung, das Recht des Online-Bankings, der Darlehensvertrag (§ 488 BGB), der (Verbraucher-)Darlehensvertrag (§§ 491 ff. BGB) oder Neuerungen bei der Sicherungsübereignung (§ 930 BGB). Kommentiert wird auch das Wertpapier- und Anlagegeschäft. Die Neuauflage des Bankrechts-Kommentars von Langenbucher/Bliesener/Spindler (Hg.) ist uneingeschränkt zu empfehlen. RA Dr. Daniel Hoffmann Verlag und Herausgeber: Bank-Verlag GmbH Wendelinstraße 1, 50933 Köln Tel.: +49/221/5490-0, Fax.: +49/221/5490-315 E-Mail: die-bank@bank-verlag.de Chefredakteur: Wilhelm Niehoff (V. i. S. d. P.) Redaktion: Anja U. Kraus, Tel.: +49/221/5490-542 E-Mail: anja.kraus@bank-verlag.de Mediaberatung: medien@bank-verlag.de, Tel.: +49/221/5490-500 Produktionsleitung: Armin Denzel Layout: Katrin Frese Geschäftsführer: Wilhelm Niehoff (Sprecher), Michael Eichler, Matthias Strobel Handelsregister: Köln: HRB 65 USt-Id.-Nr. DE 12279 4759 Steuer-Nr. 223 5802 2339 VN 11756 Abo- und Leserservice: Tel.: +49/221/5490-500, Fax: +49/221/5490-315, E-Mail: medien@bank-verlag.de Lektorat: Ulrike Ascheberg-Klever, Köln Druck: ICS Internationale Communications-Service GmbH Dipl.-Ing. Alois Palmer, Voiswinkeler Str. 11d, 51467 Bergisch Gladbach Erscheinungsweise: Printausgabe (ISSN 0342-3182): 10 x im Jahr E-Mail-Newsletter: mindestens monatlich Anzeigenpreise: Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 32 vom 1.1.2018 Bezugspreise: Einzelheft: 15,00 €, Abo: 130,00 € pro Jahr (inkl. Versandkosten und 7% MwSt), Studentenabo: 80,00 € pro Jahr (inkl. Versandkosten und 7% MwSt) Copyright und Haftungsausschluss: Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlags vervielfältigt werden. Unter dieses Verbot fallen insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf Datenträgern. Die Beiträge sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt, die Redaktion übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der abgedruckten Inhalte. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags und Herausgebers wieder. Empfehlungen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren sowie anderer Finanz- oder Versicherungsprodukte. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Für die Inhalte der Werbeanzeigen ist das jeweilige Unternehmen oder die Gesellschaft verantwortlich. Bildnachweise: iStockphoto.com: © happymoon77 Titel, S. 4, S. 28ff., © scaiphotography S. 3, © Toa55 S. 4, S. 8, © Jacob Ammentorp Lund S. 5, S. 50, S. 51, S. 52, S. 55, © ALLEKO S. 6, © Morsa Images S. 5, S. 64, © AVIcons S. 7, © Nuttaya99 S. 11, © PPAM- Picture S. 13, © MANUEL GUTJAHR S. 15, © Nosyrevy S. 16, S. 17, © Stefan_Alfonso S. 17, S. 18, © ipopba S. 27, © ALotOfPeople S. 34, © alex_skp S. 38, S. 39, © Dmytro Yashchuk S. 40, © lukutin77 S. 42, © FrankRamspott S. 44, S. 45, © Irina Griskova S. 56, S. 57, © macrovector S. 58, S. 59, © Rawpixel S. 60, © Jacob Wackerhausen S. 68, Sonstige: © HGEsch S. 4, S. 20, S. 21, © Metzler S. 71, © Comdirect S. 71, © David Sailer S. 71, © DKB S. 71, © Sparkassenverband Hessen Thüringen S. 72, © Concardis Payment Group S. 72, © LPAM S. 72 Illustration: © Dirk Meissner S. 74 05 // 2018 73

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018