Aufrufe
vor 11 Monaten

die bank 05 // 2018

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

MANAGEMENT

MANAGEMENT KREDITGESCHÄFT JETZT DIGITAL Auch Firmenkunden brauchen digitale Produkte Während sich digitale Angebote für Privatkunden auf relativ breiter Basis etabliert haben, sind die Angebote für Firmenkunden noch vergleichsweise überschaubar. Doch auch diese erwarten zunehmend digitale Zugangswege. Deshalb hat die Commerzbank u. a. einen digitalen Kreditprozess für Firmenkunden entwickelt. Dafür wurde im Digital Campus der Bank auf agile Arbeitsmethoden gesetzt, um in nur neun Monaten eine erste Ausbaustufe des Produkts umzusetzen – den Kontokorrent Online. Die Digitalisierung kennzeichnet maßgeblich den Wandel unserer Zeit und wirkt sich dabei auf nahezu alle Wirtschaftsbereiche aus – auch auf das Bankgeschäft. Finanzinstitute müssen sich auf veränderte Erwartungen ihrer Kunden ausrichten. Auch für das Firmenkundengeschäft gilt, dass die Kunden immer häufiger digitale Angebote erwarten. Diesem Wunsch wird mit einem breiten Portfolio entsprochen, welches von der Kontoeröffnung für Firmenkunden über den Abschluss von Geldmarktkrediten, Termingeldern oder Devisengeschäften bis hin zur direkten Beauftragung von Avalen reicht. Mit dem Produkt Kontokorrent Online ist seit Ende 2017 auch die digitale Beantragung einer Betriebsmittelfinanzierung bis zu einer Höhe von 5 Mio. € möglich. Am Anfang der Überlegung stand ein digitaler Einkaufsprozess: mit nur wenigen Klicks, unabhängig von Ort und Zeit, zum Abschluss gelangen, dabei jederzeitige Einsicht des Status der Bestellung und eine schnelle, d. h. digital unterstützte Lieferung. Für Kontokorrent Online wurden Prozesse vom Kreditantrag über die Genehmigung bis zur Vertragserstellung und der Datenausleitung in die Banksysteme vereinfacht, automatisiert und deutlich beschleunigt. Ein neues Angebot auf dem Markt ist dabei die Möglichkeit, eine indikative Kondition errechnen zu lassen. Dafür werden qualitative Angaben und Finanzkennzahlen abgefragt, auf deren Basis eine unverbindliche Kondition ermittelt wird. Zudem können Kunden alle bonitätsrelevanten Dokumente wie den Jahresabschluss bequem online hochladen. Die Bereitstellung der Kunden- und Antragsdaten für die Kreditentscheider erfolgt strukturiert in einem elektronischen Kreditprotokoll, sodass eine schnelle Kreditentscheidung erfolgen kann. Vom Antrag bis zur Bereitstellung und Unterzeichnung des Kreditvertrags ist damit eine Gesamtprozessdauer von weniger als einem Tag möglich. Nach erfolgreicher Genehmigung kann der Kunde den Kreditvertrag als PDF-Dokument herunterladen. Dank agiler Methoden in nur neun Monaten am Markt Im Herbst 2016 wurde die Grundsatzentscheidung getroffen, ein digitales Angebot für Kreditanträge zu schaffen. Im Dezember 2016 ging die Arbeit los, und bereits nach neun Monaten wurde das Produkt mit ausgewählten Kunden in der Live-Umgebung des Commerzbank-Portals getestet. In der Breite war das Angebot nach zwölf Monaten nutzbar. Entwickelt wurde Kontokorrent Online nach den Prinzipien des agilen Projektmanagements in einem multifunktionalen Team mit rund 40 Mitarbeitern am Digital Campus in Frankfurt. Hier wird seit 2016 mit rund 1.000 Mitarbeitern im Rahmen sogenannter Digital Journeys an der Transformation der Commerzbank zu einem digitalen Technologieunternehmen gearbeitet. Der Digital Campus bündelt die Digitalisierungsprojekte der Bank und entwickelt neue digitale Produkte für ihre Kunden. Um optimal auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, verfügt der Campus zudem über ein eigenes UX-Studio, in welchem die Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden abgefragt werden, um diese in den Digital Journeys zu berücksichtigen. Für den Erfolg von Kontokorrent Online war es insbesondere wichtig, die agile Arbeitsmethode fortwährend zu modifizieren und zu optimieren, um so z.B. den Anforderungen der Bank und der Größe des Projektteams gerecht zu werden. Kundenfeedback gibt wichtige Anreize Nach einer intensiven Produktentwicklungszeit zählt am Ende vor allem eins: das Kundenfeedback. Positiv hervorgehoben wurde insbesondere die intuitive Bedienung der Kreditantragsstrecke und die kurze Bearbeitungszeit des Kreditantrags. „Ich hatte nach einem Tag die Genehmigung bzw. den Kreditvertrag für meine Anfrage. Das ist wirklich klasse“, lobte ein mittelständischer Firmenkunde. Auch die Möglichkeit, durch den neuen Vertriebskanal unabhängiger von den regulären Geschäftszeiten in den Filialen zu sein, wurde von den Kunden als großer Mehrwert wahrgenommen. Am Ende bleibt ein weiterer großer Wunsch: der Ausbau der Online-Aktivitäten im Firmenkundenbereich. Im Dezember 2017 ging das Produkt Kontokorrent Online in seiner ersten Ausbaustufe live. Seit März 2018 ist auch Kreditrahmen Online live. Kunden können nun Online einen 26 05 // 2018

MANAGEMENT Rahmen beantragen, welcher durch die Produkte Kontokorrentkredit, Geldmarktkredit, Avale und Importakkreditive in Anspruch genommen werden kann. Kreditvertrag mit photoTAN unterzeichnen Auch die Funktionalitäten wurden zwischenzeitlich erweitert: Seit April dieses Jahres ist die digitale Unterzeichnung des genehmigten Kreditvertrags mittels intuitivem photoTAN-Verfahren möglich. Durch das photoTAN-Verfahren kann der Kunde seinen Kreditvertrag sofort und sicher rechtsverbindlich gegenzeichnen – und dies sowohl im Zwei- als auch Vier- Augen-Verfahren, je nach Vertretungsregelung im Unternehmen. Dies geschieht entweder per Smartphone-App oder Lesegerät. Das photo- TAN-Verfahren trägt somit signifikant zur weiteren Verkürzung der Prozessdauer bei. FAZIT Auf dem Weg hin zu einem digitalen Technologieunternehmen hat die Commerzbank durch die Digitalisierung von Firmen- und Privatkundenprodukten bereits große Schritte gemacht. Der digitale Prozess zur Beantragung und zum Abschluss eines Kreditrahmens leistet hier einen wichtigen Beitrag. Dieser Weg soll konsequent weitergeführt werden, um dem Kunden bestmöglich zur Seite zu stehen, sowohl persönlich als auch digital. Autoren Stephan Hüttmann hat als Cluster Lead die Gesamtverantwortung. Hierunter fällt der Aufbau des Scrum-Teams und die Umsetzung der agilen Arbeitsweise sowie die Vertretung des Teams nach außen. In dieser Rolle trifft er auch Entscheidungen, die vom PO alleine nicht getragen werden können. Julian Hoffmeister ist Senior Consultant Digital Consulting bei Commerz Business Consulting. Als Product Owner Shadow war er mit für die fachliche Konzeption des Produktes und als Scrum Master für die Implementierung der agilen Arbeitsweise im Projektteam zuständig. 05 // 2018 27

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018