Aufrufe
vor 13 Monaten

die bank 03 // 2020

  • Text
  • Banken
  • Unternehmen
  • Deutschland
  • Risiken
  • Digitalisierung
  • Mitarbeiter
  • Wirtschaft
  • Deutschen
  • Frankfurt
  • Themen
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

AUF WWW.KI-NOTE.DE

AUF WWW.KI-NOTE.DE ERHALTEN SIE ALLE INFOS RUND UM Künstliche Intelligenz Big Data Robotic Process Automation www.ki-note.de

EDITORIAL » Sustainable Finance und SDG sind die Begriffe der Stunde « Das Banking wird grün Liebe Leserin, lieber Leser, Null- und Negativzinsen, flächendeckender Stellenabbau und neuerdings auch noch die Angst vor den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie – die Finanzbranche ist durchaus Kummer gewohnt. Vielleicht hat die Branche aber auch bereits eine neue Aufgabe gefunden, die für Aufschwung sorgen kann. Wenn es nämlich ein Thema gibt, das den Finanzsektor derzeit überdurchschnittlich beschäftigt, dann ist es „Nachhaltigkeit“. Sustainable Finance und SDG sind die Begriffe der Stunde. SDG steht für Sustainable Development Goals; gemeint sind die politischen Zielsetzungen der Vereinten Nationen zur globalen Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene. In Deutschland steht dabei natürlich die staatliche Förderbank KfW in vorderster Linie. Sie vergibt die Finanzierungen zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele und hat ein standardisiertes Verfahren entwickelt, auf dessen Basis sich die Finanzierungsschwerpunkte aus dem letzten Jahr wie folgt einordnen lassen: Für das Ziel SDG 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden) wurden rund 29 Mrd. € bereitgestellt, für SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) 28,2 Mrd. €, fast ebenso viel für SDG 8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum), und für das Ziel SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie) waren es 26,4 Mrd. €. Die KfW gehört damit weltweit zu den wichtigsten Unterstützern der Pariser Klimaziele. Und natürlich leisten auch viele andere Institute ihren „grünen Beitrag“ und unterstützen die Wirtschaft mit nachhaltigen Finanzierungen auf dem Weg in eine bessere Zukunft. Manche selbstbewusst („Wir haben mehr für nachhaltige Finanzierungen getan, als wir dafür an Anerkennung bekommen“, so Gerald Podobnik, Finanzchef der Deutsche Bank-Unternehmensbank im Januar), andere leiser, aber nicht weniger effektiv. Der Deutsche Bankentag, den der Bankenverband im April wieder in Berlin organisiert, fokussiert u. a. auch auf grüne Themen, wie etwa den „Green Deal“ der EU. Wir freuen uns, Ihnen aus diesem Anlass Einstimmungen zu diesem und anderen Themen liefern zu können. Dafür haben dankenswerterweise prominente Akteure der deutschen Finanzwirtschaft zur Tastatur gegriffen, darunter Bundesbank-Vorstand Prof. Dr. Joachim Wuermeling, BaFin-Präsident Felix Hufeld, Chefs von Banken, FinTechs und anderen Organisationen. Freuen Sie sich also mit uns auf dieses Heft, und gewinnen auch Sie neue Eindrücke. Herzliche Grüße aus Köln Ihre 03 // 2020 3

die bank

© die bank 2014-2020