Aufrufe
vor 11 Monaten

die bank 03 // 2016

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

ó PERSONALIEN fi

ó PERSONALIEN fi PERSONALIEN EZB UND DEUTSCHE BUNDESBANK Europäische Zentralbank, Frankfurt/Main. Das ehemalige Direktoriumsmitglied der Deutschen Bundesbank und der EZB Dr. Otmar Issing vollendet am 27. März sein 80. Lebensjahr. PRIVATES BANKGEWERBE Augsburger Aktienbank AG, Augsburg. Nach Abschluss des Kaufs der Netbank AG durch die Augsburger Aktienbank AG ist der Vorstand der beiden Institute mit Wirkung vom 1. Januar erweitert worden. Peer Teske ist in den Vorstand der Augsburger Aktienbank berufen worden. Umgekehrt besteht der Vorstand der Netbank nun aus Lothar Behrens (Foto, oben), Joachim Maas (Foto, Mitte) und Peer Teske (Foto, unten). Vorsitzender des Aufsichtsrats beider Banken wird Jochen Herwig, Vorstandsvorsitzender der LVM Versicherung, sein. B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, Frankfurt/Main. Gerhard Wiesheu (Foto), Mitglied des Vorstands der B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, ist zum persönlich haftenden Gesellschafter des Bankhauses ernannt worden. Er verantwortet den Bereich Auslandsbeziehungen. Bundesverband deutscher Banken e.V., Berlin. Das Mitglied der Hauptgeschäftsführung Dr. Hans- Joachim Massenberg (Foto) feiert am 29. März seinen 65. Geburtstag. Der Volkswirt, ein gebürtiger Essener, ist bereits seit 2004 Mitglied der Hauptgeschäftsführung. Fidor Bank AG, München. Wolfgang Strobel, zuletzt für die Gestaltung der regulatorischen Strategie sowie das Management wesentlicher Großprojekte der UniCredit Gruppe in Deutschland und im globalen Investment Banking zuständig, ist mit Wirkung vom 1. Februar zum Mitglied des Vorstands berufen worden. Fürst Fugger Privatbank AG, Augsburg. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende des Vorstands Dr. Martin Fritz ist mit Wirkung vom 1. Januar zum Vorsitzenden dieses Gremiums berufen worden. IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf. Dr. Jörg Oliveri del Castillo-Schulz, zuletzt Senior Partner bei Roland Berger Strategy Consultants in Frankfurt, ist mit Wirkung vom 1. Februar zum Mitglied des Vorstands und Chief Operating Officer ernannt worden. Union-Bank AG, Flensburg. Der ehemalige Vorsitzende des Vorstands Hans Erik Hansen wird am 27. März 80 Jahre alt. AUSLANDSBANKEN Bank Austria AG, Wien. Robert Zadrazil ist mit Wirkung vom 1. März vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden als Nachfolger von Willibald Cernko zum Vorstandsvorsitzenden ernannt worden. Zadrazil führt seit September 2011 als Vorstand die Division Private Banking der Bank Austria. Bank Julius Bär & Co. AG, Zürich. Yves Henri Bonzon, zuvor Präsident des Investment Committee der Banque Pictet & Cie SA, ist mit Wirkung vom 1. Februar zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt worden. Er wird den neuen Unternehmensbereich Investment Management leiten. Basler Kantonalbank, Basel. Markus Schawalder, Leiter des Privatkundengeschäfts, ist zum Stellvertreter von Dominik Galliker, Leiter des Bereichs Privatkunden und Private Banking, gewählt worden. Kommunalkredit Austria AG, Wien. Jörn Engelmann (Foto) ist mit Wirkung zum 1. Februar 2016 zum Risikovorstand (Chief Risk Officer) der Kommunalkredit Austria AG bestellt worden. Der im Zuge der Privatisierung angekündigte Dreiervorstand ist mit Alois Steinbichler (Vorstandsvorsitzender) und Wolfgang Meister nunmehr komplett. Engelmann war zuletzt als Leiter des Kreditrisikomanagements (Marktfolge) bei Berenberg in Hamburg tätig. Vontobel Holding AG, Zürich. Der Ehrenpräsident Dr. Hans Vontobel ist am 3. Januar im Alter von 100 Jahren verstorben. Er trat 1943 in die damalige Bank J. Vontobel & Co. ein, die sich unter seiner Leitung zu einem der führenden und international tätigen Vermögensverwalter entwickelte. ÖFFENTLICH-RECHTLICHER KREDITBEREICH GIZS, Frankfurt/Main. Frank Schwab (Foto) leitet ab sofort die von der Sparkassen-Finanzgruppe zur Beteiligung an paydirekt gegründete GIZS, ein Kompetenzzentrum für innovative Online- und mobile Bezahlverfahren. Der 46-Jährige war bis Ende 2015 Vorstandssprecher der Direktbanktochter FidorTecS AG. Schwab ist u. a. Mitbegründer des Frankfurter FinTech Forums und Member of the Technology Advisory Board der Sberbank. Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart. Das Vorstandsmitglied Dr. Martin Setzer, als Chief Operating Officer unter anderem für die Informationstechnologie, den Bankbetrieb, den Zahlungsverkehr, die Wertpapierabwicklung und das Transformationsmanagement verantwortlich, ist in bestem beiderseitigen Einvernehmen zum 31. Dezember ausgeschieden, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Seine Ressortzuständigkeiten werden innerhalb des Vorstands verteilt, der seit dem 1. Januar nur noch aus sechs Mitgliedern besteht. GENOSSENSCHAFTSSEKTOR Berliner Volksbank eG, Berlin. Daniel Keller (Foto), zuletzt Leiter des Bereichs Betriebsorganisation, ist mit Wirkung vom 1. Januar zum stellvertretenden Vorstandsmitglied ernannt worden. Er verantwortet die Bereiche Recht/Gesetzliche Kontrollen, Compliance und übernahm planmäßig das Ressort Finanzen von Stefan Gerdsmeier, der die Bank zum Jahreswechsel verlassen hat. SONSTIGE Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA), Frankfurt/ Main. Dr. Jutta Dönges (Foto), die seit Anfang 2015 dem Leitungsausschuss der FMSA angehört, wurde zum 1. Februar zur Vorsitzenden dieses Gremiums ernannt. Sie übernimmt das Amt von Dr. Herbert Walter, der Ende Januar aus der FMSA ausgeschieden ist. Neben Dönges gehört noch Günter Borgel dem Leitungsausschuss an. Deutsche Börse AG, Frankfurt/ Main. Dr. Matthias Fritton (Foto) ist mit Wirkung vom 1. März zum Generalbevollmächtigten berufen worden. Sein künftiges Aufgabengebiet umfasst die Bereiche Unternehmenskommunikation, Marketing und Regierungsbeziehungen. Fritton ist seit 2008 für die Personalberatung Egon Zehnder tätig, deren Partner er 2013 wurde. Deutsches Aktieninstitut e.V., Frankfurt/Main. Die Leiterin des Hauptstadtbüros Sabine Heimbach wird Ende Januar auf eigenen Wunsch ausscheiden, um künftig freiberuflich als Politik- und Medienberaterin tätig sein. 80 diebank 03.2016

IMPRESSUM ó fi IMPRESSUM Erste Asset Management GmbH (EAM), Wien. Winfried Buchbauer ist neues Mitglied der Geschäftsführung und verantwortet seit 1. Februar 2016 die Bereiche Risikomanagement und Back Office. Er ist auf Geschäftsführungsebene für die gesamte Marktfolge zuständig. Forest Finance Service GmbH, Bonn. Firmengründer Harry Assenmacher hat sich zum 1. Januar aus der Geschäftsführung zurückgezogen. Neben Christiane Pindur hat Richard Focken die Position des zweiten Geschäftsführers übernommen. IEG-Investment Banking Group, Berlin. Dr. Björn B. Schmidt, zuletzt Head of Venture Investments bei der Metro Group, ist mit Wirkung vom 15. Dezember 2015 zum Director ernannt worden. Er zeichnet für den weiteren Ausbau des Internet Desks verantwortlich. MPC Capital AG, Hamburg. Peter Ganz, zuletzt CFO der Hapag-Lloyd AG, ist mit Wirkung vom 1. Januar zum Mitglied des erweiterten Vorstands ernannt worden. Er verantwortet die maritimen Aktivitäten des Hamburger Asset- und Investment- Managers. Nordea Investment Management AG, Königstein. Dan Sauer, bereits seit 2008 Geschäftsführer der Nordea Fonds Service GmbH, ist mit Wirkung vom 5. Januar zum Mitglied des Vorstands berufen worden. Westdeutsche ImmobilienBank AG, Mainz. Der Vorstandsvorsitzende Claus-Jürgen Cohausz scheidet zum 1. März mit Ablauf seines Vertrags aus dem Vorstand aus und geht in den Ruhestand. Zu seinem Nachfolger ist das Vorstandsmitglied Rainer Spielmann (Foto) berufen worden. fi BÜCHER Luz et al. (Hg.) KWG und CRR. Kommentar zu KWG, CRR, SolvV, WuSolvV, GroMiKV, LiqV und weiteren aufsichtsrechtlichen Vorschriften Verlag Schäffer Poeschel 2015, 3.264 Seiten, 2 Bände, 299,- €, ISBN 978-3-7910-3363-1 Nach einer weitgehenden Deregulierung der Finanzmärkte in den 1980er- und 1990er-Jahren folgte nach der Günther Luz/Werner Neus/Mathias Schaber Finanzkrise auf nationaler und auf internati- Peter Schneider/Claus-Peter Wagner/Max Weber (Hrsg.) KWG und CRR Kommentar zu KWG, CRR, SolvV, WuSolvV, onaler Ebene eine GroMiKV, LiqV und weiteren aufsichtsrechtlichen Vorschriften 3. Auflage erneute deutliche Normenverdichtung. Bei- Band 1 spielhaft genannt seien Basel III, CRR und CRD IV oder auch das KWG, wobei die europäischen Regelungen einen gravierenden Einfluss auf die nationalstaatlichen Vorschriften ausüben. Banken, Aufseher und alle, die sich mit der Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern befassen, müssen daher eine Fülle neuer Regelungen beachten, die idealerweise umfassend und verständlich in einem Kommentar dargestellt werden. Dies berücksichtigend haben sich die Herausgeber dazu entschlossen, die dritte Auflage vollständig neu zu konzipieren und deutlich zu erweitern. Das CRD IV-Paket erforderte zudem eine Neuformulierung der Solvabilitätsverordnung und der Groß- und Millionenkreditverordnung. Erstmals aufgenommen in die Kommentierung wurden Ausführungen des vom KWG „abgetrennten“ Finanzkonglomerate-Aufsichtsgesetzes. Konzeptionell neu sind drei handbuchartige Beiträge zum Komplex Sanierung und Abwicklung von Banken, zur Aufsicht über den OTC-Markt für Derivate sowie zum Schattenbankensektor. Rechtsstand ist grundsätzlich der 31. Januar 2014. Die Schnelllebigkeit regulatorischer Vorschriften berücksichtigend, finden sich zwar redaktionelle Hinweise zum BRRD-Umsetzungsgesetz vom 10. Dezember 2014 im KWG, die jedoch noch nicht kommentiert werden konnten. Die nunmehr in der 3. Auflage erschienene Praxiskommentierung hat sich bereits zu einem Standardwerk für die einschlägigen Gesetze und Verordnungen zur Bankenaufsicht und zur Regulierung des Finanzmarkts entwickelt und kann all denjenigen uneingeschränkt empfohlen werden, die sich mit dieser umfassenden und von ständiger Weiterentwicklung geprägten Materie beschäftigen (müssen). Dr. Ingo Natusch Verlag und Herausgeber Bank-Verlag GmbH Wendelinstraße 1, 50933 Köln Tel.: +49/221/5490-0, Fax.: +49/221/5490-315 E-Mail: die-bank@ bank-verlag.de Redaktion Chefredaktion: Dr. Stefan Hirschmann (verantwortlich) Wilhelm Niehoff Redaktion: Anja U. Kraus Tel.: +49/221/5490-542 E-Mail: anja.kraus@ bank-verlag.de Leitung Kommunikation & Redaktion Dr. Stefan Hirschmann Tel.: +49/221/54 90-221 E-Mail: stefan.hirschmann@ bank-verlag.de Verkauf Alexander May Tel.: +49/221/54 90-603 E-Mail: alexander.may@ bank-verlag.de Produktionsleitung Armin Denzel Layout Julia Bosen Geschäftsführer Wilhelm Niehoff (Sprecher) Michael Eichler Matthias Strobel Handelsregister Köln: HRB 65 USt-Id.-Nr. DE 12279 4759 Steuer-Nr. 223 5802 2339 VN 11756 Abo- und Leserservice Tel.: +49/221/5490-500 Fax: +49/221/5490-315 E-Mail: medien@ bank-verlag.de Lektorat Ulrike Ascheberg-Klever, Köln Druck Media Cologne Kommunikationsmedien GmbH Luxemburger Str. 96 50354 Hürth Printed in Germany Erscheinungsweise Printausgabe (ISSN 0342-3182) monatlich (12 x im Jahr) E-Mail-Newsletter: zweiwöchentlich (24 x im Jahr) Anzeigenpreise Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 30 vom 1.1.2016 Bezugspreise Einzelheft: 11,00 €, Abo: 120,00 € pro Jahr (inkl. Versandkosten und 7% Mwst), Studentenabo: 72,00 € pro Jahr (inkl. Versandkosten und 7% Mwst) Copyright und Haftungsausschluss Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlags vervielfältigt werden. Unter dieses Verbot fallen insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf Datenträgern. Die Beiträge sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt, die Redaktion übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der abgedruckten Inhalte. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags und Herausgebers wieder. Empfehlungen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren sowie anderer Finanz- oder Versicherungsprodukte. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Für die Inhalte der Werbeanzeigen ist das jeweilige Unternehmen oder die Gesellschaft verantwortlich. Bildnachweise iStockphoto.com: © Tammy616 U1 © Atypeek S. 7, © Rawpixel Ltd S. 8, © dra_ schwartz S. 15, © ollo S. 20, © MichaelBlackburn S. 4 + 53, © 4FR S. 37, © monkeybusinessimages S. 50, © Filograph S. 75; fotolia.com: © audy_indy S. 17, © Serhiy Kobyakov S. 25, © pwphotography S. 47, © Alextype S. 60, © dessauer S. 64; Sonstige: © Deutsche Bundesbank S. 22, © August Lenz S. 33, © Deutsche Börse 2016 S. 78+80, © Berliner Volksbank 2016 S. 80, © Bdb_Die Hoffotografen S. 80, © GIZS S. 80; Illustration: Dirk Meissner S. 82. 03.2016 diebank 81

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018