Aufrufe
vor 11 Monaten

die bank 03 // 2016

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

ó BANKING eingetragen.

ó BANKING eingetragen. Die Verfügungsmacht der Pfandbriefbank über diese Werte ist eingeschränkt. Somit wahrt der Treuhänder die Interessen der Pfandbriefgläubiger. Ohne ein Rating einer namhaften Rating-Agentur ist den Pfandbriefinstituten ein Zutritt auf die großen Finanzmärkte kaum möglich. Für einige Investorengruppen ist die Auswahl der Investitionsalternativen von vornherein auf solche Wertpapiere beschränkt, die gute Ratings besitzen. Als letzter Beteiligter sei in Ergänzung des Modells von Fehr der Gesetzgeber erwähnt, der den regulatorischen Rahmen für Pfandbriefe, die der Bankenaufsicht unterliegenden Investoren sowie Rating-Agenturen setzt und durch das Pfandbriefgesetz (PfandBG) besonders hohe Qualitätsstandards im Hinblick auf Pfandbriefe und ihre Deckungswerte normiert. Quantifizierung der LCR anhand der Bonitätsstufe Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht entwickelte die LCR als einen Minimumstandard zur Förderung der kurzfristigen Belastbarkeit des Liquiditätsrisikoprofils einer Bank durch die Sicherstellung ausreichend hochliquider Aktiva für das Überleben eines einmonatigen signifikanten Stressszenarios. Die Bankenaufsicht erwartet von Kreditinstituten die Einhaltung einer LCR von wenigstens 100 Prozent. Der Puffer von Kreditinstituten aus liquiden Aktiva besteht nur aus frei übertragbaren Vermögenswerten, die auf privaten Märkten innerhalb eines kurzen Zeitrahmens schnell in Geld umgewandelt werden können, ohne dass ein signifikanter Wertverlust entsteht. Pfandbriefe wurden daher als liquide Vermögenswerte definiert, wie ” 2 zeigt. Der Wert von Vermögenswerten wie Pfandbriefen soll auf der Basis von weit veröffentlichten und einfach verfügbaren Marktwerten bestimmbar sein. Das bedeutet, dass Banken die in der Abbildung erwähnte Kappung sowie den Abschlag auf Basis von Marktpreisen anzuwenden haben. Notwendige Anpassungen für das Handeln Der komplexe Regulierungsrahmen stellt für Investoren in Pfandbriefen in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung da. Die notwendigen Anpassungen für das Handeln und das Entscheidungsverhalten der Investoren in deutschen Pfandbriefen können analog zu den Auswirkungen von EMIR, REMIT and MiFID II auf Banken strukturiert werden in ó Trading, ó Risikomanagement und ó Reporting. 2 Mit Blick auf die Tradingstrategie, die zur Erreichung der optimalen strategischen Kapitalallokation festgelegt wurde, müssen Investoren den Anteil und / oder ihre Risikolimite für Pfandbriefe (mit unterschiedlichen Bonitätsstufen) innerhalb ihres Treasuryvermögens prüfen und möglicherweise neu definieren. Beispielsweise können die Investoren den 1 Pfandbrief-Investition im Modell Darlehensnehmer Zins und Tilgung Gesetzgeber Darlehen Quelle: In enger Anlehnung an Fehr, 1995. Pfandbriefinstitut Darlehens-Vergabe Darlehens-Betreuung Pfandbrief-Besicherung Pfandbrief-Emission Pfandbrief-Platzierung und -Handel Regulierung minimalen Marktwert der Pfandbriefe mit Bonitätsstufe 1 definieren, um der LCR gerecht zu werden. Daneben müssen Systeme und Prozesse strukturell im Hinblick auf die folgenden Aspekte verändert werden: Um sicherzustellen, dass die Investoren die LCR einhalten, muss der Pre-Deal Limit Check die Auswirkungen eines Kaufs oder Verkaufs von Pfandbriefen auf die neue Kennzahl und die neu definierten strategischen Werte berücksichtigen, d. h. die Gattungsdaten der Pfandbriefe inklusive ihrer Ratings evaluieren und Kennziffern aggregieren. Dies erfordert zunehmende Daten und macht eine Schnittstelle zwischen verschiedenen EDV-Systemen notwendig. Investoren müssen prüfen, ob die existierende Infrastruktur mit den Auswirkungen der LCR umgehen kann und ggf. die IT-Systeme anpassen. Von allen Auswirkungen der Tradinganpassungen werden zunehmende Infrastrukturaufwendungen und damit auch Tradingkosten erwartet. Insofern gibt es keine Unterschiede zu den Auswirkungen von EMIR, REMIT and MiFID II. Aufsicht Regulierung Aufsicht Kontrolle Pfandbriefe Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Beurteilung Treuhänder Investoren Rating-Agenturen Bestellung Zins und Tilgung Regulierung 30 diebank 03.2016

BANKING ó Die neue Kennzahl hat auch Auswirkungen auf das Risikomanagement. Mit Blick auf die Risikostrategie müssen Investoren den Anteil und / oder ihre Risikolimite für Pfandbriefe (mit unterschiedlichen Bonitätsstufen) innerhalb ihres Treasuryvermögens prüfen und möglicherweise konsistent zu ihrer Tradingstrategie neu definieren. Daneben sollten Investoren ihre Verfahren (inklusive der Stresstests) für das kurzfristige Liquiditätsrisikomanagement überdenken, um doppelt belastende Prozesse zu vermeiden. Zum Beispiel nutzen manche Banken bei der Quantifizierung ihres Liquidity-Puffers solche Abschläge für Pfandbriefe, die für Repogeschäfte (d. h. Bereitstellung von Liquidität durch die Zentralbank) veröffentlicht wurden anstatt von Abschlägen, die für Zwecke der LCR definiert wurden. Wie bei EMIR, REMIT und MiFID II resultiert aus der LCR eine signifikante Zunahme der Reportingbelastungen für Investoren aufgrund einer Zunahme der Menge der durch die Regulierung festgelegten Reportingdaten. Für die zusätzlichen Anforderungen für das Reporting an fl Daneben sollten Investoren ihre Verfahren für das kurzfristige Liquiditätsrisikomanagement überdenken, um doppelt belastende Prozesse zu vermeiden. 2 die Bankenaufsicht und das Management müssen Prozesse und Systeme strukturell verändert werden, um sicherzustellen, dass die Daten in elektronischer Form schnell bereitgestellt werden. Mit besonderem Blick auf das Pfandbriefreporting an das Management müssen Prozesse und Systeme in der Lage sein, die Ursachen von Veränderungen im Liquidity-Puffer zu identifizieren. Sie müssen die Konsequenzen für die LCR erkennen lassen ó vom Kauf oder Verkauf von Pfandbriefen durch die Investoren, ó von der Neudefinition der Bonitätsstufen für Pfandbriefe mit ihren Kappungen und Abschlägen (unter Berücksichtigung eines gegebenen Ratings) durch den Gesetzgeber sowie ó von Ratingveränderungen von Pfandbriefen durch die Rating-Agenturen (d. h. Ratingmigrationen bei vom Gesetzgeber gegebenen Bonitätsstufen). Zusätzlich müssen die Systeme und Prozesse für das Risikomanagement das Entscheidungsverhalten der Investoren unterstützen und daher die Konsequenzen Stufe, Kappung und Abschlag von Pfandbriefen bei Quantifizierung der LCR Aktiva Stufe Kappung in % Abschlag in % Covered Bonds (Pfandbriefe, Bonitätsstufe 1 entsprechend dem Rating) Covered Bonds (Pfandbriefe, Bonitätsstufe 2 entsprechend dem Rating) 1 70 7 2a 40 15 von verschiedenen Alternativen wie Kauf oder Verkauf von Pfandbriefen mit unterschiedlichen Bonitätsstufen a priori aufzeigen. Mit Blick auf das regulatorische Reporting bzw. Meldewesen müssen Investoren effektive Systeme und Prozeduren im Einsatz haben, um eine schnelle Bereitstellung der Daten in elektronischer Form sicherzustellen. Aktualisierte oder neue Handelsplattformen und Reportingsysteme werden benötigt, um Prozesse in Echtzeit zu ermöglichen. Hier ist es grundlegend, die Reportingverantwortung zuzuweisen. Gegebenenfalls sind weitere Mitarbeiter notwendig, insbesondere, wenn große Mengen liquider Vermögensgegenstände wie Pfandbriefe mit unterschiedlichen Bonitätsstufen gehandelt werden. Fazit Die Liquidity Coverage Ratio hat Konsequenzen für das Handeln und das Entscheidungsverhalten von Investoren in deutsche Pfandbriefe und führt daher zu neuen Querverbindungen zu verschiedenen, in diesem Beitrag präsentierten Bereichen mit Auswirkungen, die jeweils ein ganzes Gebiet mit Strategien, Prozessen, Systemen und Menschen sowie den Zahlungssaldo (Cashflow) der Investoren aus ihren Pfandbrief-Investitionen beeinflussen. Unter Berücksichtigung dieser enormen Auswirkungen der LCR auf Investoren in deutsche Pfandbriefe ist die fehlende empirische Forschung zu den Anpassungskosten in den verschiedenen Bereichen mit Auswirkungen überraschend. Zukünftige Analysen sollten daher dieses Thema aufgreifen. ó Autor: Sven Kronenberg ist als Risikocontroller bei der Stadt-Sparkasse Solingen tätig. Covered Bonds (Pfandbriefe, ohne Minimumbonitätsstufe entsprechend dem Rating) 2b 15 30 Quelle: In enger Anlehnung an Deutsche Bundesbank, 2014. 1 Vgl. Kronenberg, 2016, mit weiteren Nachweisen. 2 Vgl. Pöttker, 2013. 03.2016 diebank 31

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
diebank 08 // 2019
diebank 09 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018