Aufrufe
vor 10 Monaten

die bank 02 // 2017

die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

Inhalt

Inhalt 02 // 2017 08 US-Banken in eigener Liga Die guten Ergebnisse der US-Investmentbanken in den letzten Jahren zeigen die tiefer werdende Kluft zwischen amerikanischen und europäischen Banken. 16 Das Ende einer Ära Mit der Umwandlung der Tochterinstitute von M.M. Warburg & CO in Zweigniederlassungen musste das Bankhaus Hallbaum seine Selbstständigkeit aufgeben. 32 Basel IV: Keine Überraschungen Mit umfangreichen Erweiterungen der derzeitigen Aufsichtsregeln werden die vom Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht entwickelten Empfehlungen in das europäische Regelwerk übernommen. MARKT MANAGEMENT REGULIERUNG 08 Investmentbanking unter Druck Die goldenen Zeiten im Kapitalmarktgeschäft sind vorerst vobei. Viele Investmentbanken müssen ihre Geschäftsmodelle umstellen, was insbesondere auf die europäischen Institute zutrifft. Die Krisenanfälligkeit ist zuletzt gestiegen. 11 Handlungsoptionen durch Swaptions Im aktuellen Nullzinsumfeld stehen etablierte Strategien der Zinsbuchsteuerung auf dem Prüfstand. Die Nutzung von Swaptions kann sich hier als sinnvoller Lösungsansatz erweisen. 16 Strukturreform bei M.M. Warburg Mit der Eingliederung von Hallbaum und weiterer Schwesterbanken verspricht sich die Hamburger Privatbank größere Einsparungen. 20 Service-Hubs lösen Filialen ab Interview mit Bankexperte Dirk Müller-Tronnier 22 Risikoüberwachung noch nicht ausgereift? Non-Financial Risks bedürfen einer speziellen Behandlung. 26 Ausreichend Kapital für den Pleitefall MREL und TLAC sollen die Deckung entstandener Verluste sicherstellen. 30 Mit Briefen die Bilanz entlasten Die Abtretung von Kreditforderungen kann die Bilanz stark entlasten. 32 Aufsichtsrecht ohne Überraschungen Die regulatorischen Herausforderungen der nächsten Jahre nehmen deutliche Konturen an. 40 Chancen nutzen, Risiken minimieren Banken müssen auf die EU-Kontenpfändungsverordnung gut vorbereitet sein, um Risiken zu minimieren. 43 Wenn Fehler teuer werden Für Kreditinstitute steigt die Gefahr, von Dritten auf Schadensersatz in Anspruch genommen zu werden. 46 Neuland für Banken Die EU-Richtlinie zum vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahren bringt wichtige Änderungen. 4 02 // 2017

54 Auf dem Weg zur Bank 4.0 Mit den Herausforderungen der Digitalisierung werden Unternehmen unterschiedlicher Industrien schon länger konfrontiert. Infolgedessen haben sich in der Prozessgestaltung neue Standards etabliert. DIGITALISIERUNG 50 Round Table Digitalisierung III: Banken und FinTechs. Sie brauchen einander Im Frankfurter Airport-Club diskutierte eine hochkarätig besetzte Runde über Chancen und Risiken. 54 Auf dem Weg zur Bank 4.0 Das Beispiel der Commerzbank zeigt, wie sich digitale Transformationsprozesse auf die gesamte Bankorganisation erstrecken. 59 RegTechs beleben den Markt Junge Unternehmen, die sich RegTechs nennen, kombinieren den Aspekt der Regulierung mit jener der dynamischen technologischen Umsetzung. Ob die neuen Spieler dem Markt nachhaltige Impulse verleihen können, bleibt vorerst noch abzuwarten. 62 Ein digitales Zuhause Die Digitalisierung hat immensen Einfluss auf die Art und Weise des zwischenmenschlichen Umgangs und große Auswirkungen auf die Akzeptanz und Veränderungsbereitschaft von Mitarbeitern. BERUF & KARRIERE 62 Ein digitales Zuhause Die Industrialisierung ändert auch die Unternehmenskultur. 66 Heißes Eisen Personalabbau erzeugt im Unternehmen Stress und Unsicherheit. 68 At the top | Birgit Dietl-Benzin Die Optimistin RUBRIKEN & SERVICE 03 Editorial 06 News & Trends 70 Personalien 72 Bücher | Impressum Jetzt. Berufsbegleitend. Studieren. Bachelorstudiengang Business Administration in mittelständischen Unternehmen (B.A.) Qualifiziert Fach- und Führungskräfte für strategische Aufgaben in Unternehmen. Masterstudiengang Risikomanagement für Finanzdienstleister (M. Sc.) Für Führungskräfte und Professionals aus Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistungsunternehmen Regulierung verstehen und erfolgreich umsetzen. Unser Konzept für Ihren Erfolg: 94% Erfolgsquote! _Individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten _Anrechnung von Kompetenzen _Hoher Anwendungsbezug _Flexibel und online-basiert Infos anfordern: 73 Leserumfrage bba-info@uni-oldenburg.de risikomanagement@uni-oldenburg.de www.uni-oldenburg.de/c3l/studiengaenge 02 // 2017 5

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018