Aufrufe
vor 8 Monaten

die bank 01 // 2019

  • Text
  • Banken
  • Institute
  • Zudem
  • Unternehmen
  • Zahlungsverkehr
  • Transaktionen
  • Deutschland
  • Vorgaben
  • Anforderungen
die bank gehört zu den bedeutendsten Publikationen der gesamten Kreditwirtschaft. Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang. Das Themenspektrum ist weit gefächert und umfasst fachlich fundierte Informationen. Seit 1961 ist die bank die meinungsbildende Fachzeitschrift für Entscheider in privaten Banken, Sparkassen und kreditgenossenschaftlichen Instituten. Mit Themen aus den Bereichen Bankmanagement, Regulatorik, Risikomanagement, Compliance, Zahlungsverkehr, Bankorganisation & Prozessoptimierung und Digitalisierung & Finanzinnovationen vermittelt die bank ihren Lesern Strategien, Technologien, Trends und Managementideen der gesamten Kreditwirtschaft.

DIE BANK ALS E-PAPER DIE

DIE BANK ALS E-PAPER DIE BANK – JETZT IMMER DABEI Dürfen wir vorstellen: ePaper Unser ePaper! Ab dieser Ausgabe erhalten Sie unsere Fachzeitschrift „die bank“ nun auch als zeitgemäßes ePaper – als kostenlose Zugabe, denn an der bewährten Print-Variante, die Sie gerade in den Händen halten, ändert sich natürlich nichts. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Hilfestellungen anbieten, wie Sie die elektronische Variante nutzen können. Sie haben es so gewollt, und hier ist sie nun: die moderne ePaper-Variante von „die bank“. Ab sofort erhalten Sie jedes Heft auch als vollständiges ePaper – selbstverständlich ohne zusätzliche Kosten. Und die gedruckte Variante wird Ihnen natürlich zudem weiterhin wie gewohnt auf dem Postweg zugestellt und gelangt auch fortan pünktlich auf Ihren Schreibtisch. Damit die Umstellung leicht gelingt, und Sie Ihre „die bank“ künftig jederzeit auf Ihrem PC, Smartphone oder Tablet lesen können, führen wir Sie hier nun Schritt für Schritt durch das dafür notwendige Prozedere – auch, wenn die meisten von Ihnen sicher schon einmal eine Zeitschriften-App geladen haben und wissen, wie das funktioniert. Wie die Zeitschrift aufs Tablet kommt Grundvoraussetzung ist, dass Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet (der Einfachheit halber ist nachstehend nur noch von „Device“ die Rede) unsere „die bank“-App installieren. Das geht sowohl für Geräte von Apple (iPhone und iPad) als auch für alle Androidbasierten Geräte. Die Anwendung wird entsprechend im App-Store von Apple (über Ihr iTunes-Konto) bzw. im Google Play Store jeweils kostenfrei zum Download angeboten. Die App Ihrer Wahl kann ab sofort auf Ihrem Device installiert werden. Wenn Sie kein Tablet oder Smartphone besitzen oder die Darstellung auf einem größeren Bildschirm bevorzugen, können Sie die elektronische Variante von „die bank“ natürlich ebenso nutzen. In diesem Fall öffnen Sie im Browser einfach die Seite webkiosk.diebank.de. Wie loggen Sie sich als Benutzer ein? Als Abonnent erhalten Sie Ihre Zugangsdaten schriftlich von uns. Sie finden Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort in dem Begleitbrief, der dieser Ausgabe beiliegt, also bewahren Sie das Papier bitte gut auf. Wenn Sie dennoch Probleme mit dem Zugang haben sollten, helfen Ihnen die Mitarbeiter bei unserem Leserservice gern weiter. Rufen Sie uns einfach unter der Nummer 02 21 / 54 90-142 zu den üblichen Bürozeiten an. 18 01 // 2019

DIE BANK ALS E-PAPER In der App Wenn Sie eingeloggt sind, stehen Ihnen als Abonnent von „die bank“ dann im Kiosk alle aktuellen Ausgaben bequem zum Download zur Verfügung. Den Erscheinungstermin, zu dem die jeweils nächste Ausgabe freigeschaltet wird, finden Sie an der gewohnten Stelle am Ende des Hefts, gleich unter dem Cartoon unseres Zeichners Dirk Meissner. Im Web-Kiosk sehen Sie dabei alle verfügbaren Ausgaben in aufsteigender Form, d. h. das jeweils aktuelle Heft steht an erster Stelle. Sie klicken oder tippen die gewünschte Ausgabe an und lesen sofort los. Das ePaper entspricht in Aussehen und Umfang dem bewährten Printprodukt. Das Layout und die gewohnten Rubriken werden also beibehalten, und Sie können auch in der elektronischen Variante blättern, wie Sie es gewohnt sind. Viel leichter wird für Sie künftig die Suche innerhalb einer Ausgabe: Über die Lupenfunktion (die Sie rechts oben finden) können Sie nach jedem beliebigen Begriff im Heft suchen. Die in die App integrierte Volltextsuche zeigt sogleich alle Fundstellen des gewünschten Begriffs an und hinterlegt das gesuchte Wort zudem farblich. Die elektronische Variante bietet darüber hinaus einen weiteren herausstechenden Vorteil: Innerhalb einer Seite können Sie Bereiche vergrößern und so leichter lesbar machen, was z. B. bei kleinteiligen Grafiken eine willkommene Erleichterung sein dürfte. Sie möchten einem Freund oder Kollegen einen bestimmten Beitrag aus „die bank“ geben, dafür aber Ihr gutes Heft nicht zerreißen oder auf den Kopierer legen? Kein Problem. Wenn Sie die App auf Ihrem Rechner (also über den Web-Kiosk) öffnen, können Sie Teilbereiche oder ganze Artikel auszudrucken. Ein weiterer Vorteil der App bzw. des Web-Kiosks ist das integrierte Archiv, das für Sie auch viele ältere Ausgaben bereithält. Derzeit können Sie bereits zurückliegende Jahrgänge bis 2015 im Archiv aufrufen. Unabhängig von einem Abonnement wird es künftig aber auch möglich sein, ePaper als Einzelausgaben zu kaufen. Die App funktioniert auf jedem Gerät. So haben Sie jederzeit die Wahl, ob Sie „die bank“ lieber auf dem Tablet lesen möchten oder morgens in der vollen Bahn die kleine Variante auf dem Smartphone bevorzugen. Natürlich funktioniert die App auf all Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gern bei unserem Leserservice: medien@bank-verlag.de oder unter 02 21 / 54 90-142. Ihren Geräten, sodass Sie beliebig switchen können. Unabhängig vom Printmagazin und dem ePaper werden wir Sie natürlich auch weiterhin auf unserer Webseite http://www.diebank.de tagesaktuell über wichtige und interessante Neuerungen auf dem Laufenden halten. Sie werden als „die bank“-Leser künftig also jederzeit und überall bestens informiert sein: mit Neuigkeiten auf der vertrauten Webseite, mit unseren exklusiven Fachbeiträgen im gedruckten Heft und dem vollen Zugriff in unserem neuen ePaper. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre, ganz egal, wo und in welcher Form Sie „die bank“ lesen. (Anja U. Kraus) 01 // 2019 19

die bank

die bank 01 // 2019
die bank 02 // 2019
die bank 03 // 2019
die bank 04 // 2019
die bank 05 // 2019
KINOTE 01.2019
die bank 06 // 2019
diebank 07 // 2019
die bank 01 // 2018
die bank 02 // 2018
die bank 03 // 2018
die bank 04 // 2018
die bank 05 // 2018
die bank 06 // 2018
die bank 07 // 2018
die bank 08 // 2018
die bank 09 // 2018
die bank 10 // 2018
die bank 01 // 2017
die bank 02 // 2017
die bank 03 // 2017
die Bank 04 // 2017
die bank 05 // 2017
die bank 06 // 2017
die bank 07 // 2017
die bank 08 // 2017
die Bank 09 // 2017
die bank 10 // 2017
die bank 01 // 2016
die bank 02 // 2016
die bank 03 // 2016
die bank 04 // 2016
die bank 05 // 2016
die bank 06 // 2016
die bank 07 // 2016
die bank 08 // 2016
die bank 09 // 2016
die bank 10 // 2016
die bank 11 // 2016
die bank 12 // 2016
die bank 01 // 2015
die bank 02 // 2015
die bank 03 // 2015
die bank 04 // 2015
die bank 05 // 2015
die bank 06 // 2015
die bank 07 // 2015
die bank 08 // 2015
die bank 09 // 2015
die bank 10 // 2015
die bank 11 // 2015
die bank 12 // 2015

© die bank 2014-2018